Nachrichten aus Sachsen-Anhalt



Kinderschutzbund: Situation an Kinderkliniken ist "Desaster mit Ansage"

Schon jetzt müssen Kliniken kranke Kinder abweisen – ihnen droht der Kollaps. Der Umgang mit Kindern in unserer Gesellschaft muss sich dringend ändern, findet Daniel Grein vom Kinderschutzbund.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 10 Dec 2022 | 5:00


RS-Virus und Grippe: Atemwegserkrankungen belasten Kinderkliniken in Sachsen-Anhalt

Wegen der anhaltenden Infektionswelle bei Atemwegserkrankungen geraten die Kinderkliniken in Sachsen-Anhalt zunehmend unter Druck. Mancher sorgt sich schon vor einer "Überflutung" der Ambulanzen.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 10 Dec 2022 | 2:54


Weihnachtssingen im Paul-Greifzu-Stadion in Dessau

Im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion wurde am Freitagabend zum gemeinsamen Weihnachtssingen geladen. Zusammen mit einem Opernsänger haben die Gäste gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 10 Dec 2022 | 2:47


Sachsen-Anhalt/Innenpolitik/Migration / Sachsen-Anhalt nimmt so viele Flüchtlinge auf wie im Jahr 2015 - FinanzNachrichten.de

Sachsen-Anhalt/Innenpolitik/Migration / Sachsen-Anhalt nimmt so viele Flüchtlinge auf wie im Jahr 2015  FinanzNachrichten.de

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 10 Dec 2022 | 2:35


Wegen „Klima-Klebern“: Sachsen-Anhalts FDP-Fraktionschef spricht von „Angriff auf den Rechtsstaat“ und mahnt Schutzmaßnahmen für Kunst- und Kulturgüter in Sachsen-Anhalt an – Du bist Halle - Du bist Halle

Wegen „Klima-Klebern“: Sachsen-Anhalts FDP-Fraktionschef spricht von „Angriff auf den Rechtsstaat“ und mahnt Schutzmaßnahmen für Kunst- und Kulturgüter in Sachsen-Anhalt an – Du bist Halle  Du bist Halle

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 22:39


Abellio kündigt weitere Zugausfälle an

Wegen des hohen Krankenstandes bei Mitarbeitern muss Abellio seine Zugverbindungen in Mitteldeutschland einschränken. Besonders an den Adventswochenenden kann es zu Ausfällen kommen.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 20:26


Grüne: Land NRW soll auf L 364n in Hückelhoven verzichten

Die geplante Landstraße als Ortsumgehung für Hückelhoven und Doveren dürfe aus Umwelt- und Klimaschutzgründen nicht gebaut werden, sagen die Grünen im Kreis Heinsberg.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 20:10


Landkreis Goslar scheitert erneut mit Klage gegen Klinik

Millionenklage: Das Oberlandesgericht Braunschweig sieht keine Vertragsverletzungen bei Asklepios Kliniken.

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 9 Dec 2022 | 20:09


Adventsrodeln in Hohegeiß startet

Schnee heißt die Prognose für die kommenden Tage im Südharz. Wetter und Wintersport: Wie ist die aktuelle Lage?

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 9 Dec 2022 | 18:47


Magdeburg: Schneller von der Strombrücke zur Zollbrücke

Eine neue Behelfsbrücke macht die Wege in Magdeburg für Radfahrer und Fußgänger kürzer. Ab sofort gibt es eine direkte Verbindung zwischen Strombrücke und Zollbrücke. Sie sollte Freitagnachmittag freigegeben werden.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 18:18


9. Dezember: Die wichtigsten Nachrichten aus Sachsen-Anhalt in 60 Sekunden

Fahrplan, Explosion und Stadionsingen – die drei wichtigsten Themen vom 9. Dezember aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Daniel Tautz.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 18:00


Erneuerbare Energien: Windstrom aus dem Wald: Wie der Ausbau im Forst Sachsen-Anhalts Klimaziele sichern soll - Volksstimme

Erneuerbare Energien: Windstrom aus dem Wald: Wie der Ausbau im Forst Sachsen-Anhalts Klimaziele sichern soll  Volksstimme

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 17:43


RS-Virus und Grippe: Atemwegserkrankungen belasten Kinderkliniken in Sachsen-Anhalt - MDR

RS-Virus und Grippe: Atemwegserkrankungen belasten Kinderkliniken in Sachsen-Anhalt  MDR

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 17:42


Rossmann ruft Brezeln für Kinder zurück - Gebäck auch in Sachsen-Anhalt ausgeliefert - Mitteldeutsche Zeitung

Rossmann ruft Brezeln für Kinder zurück - Gebäck auch in Sachsen-Anhalt ausgeliefert  Mitteldeutsche Zeitung

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 17:42


Wie Filme in Sachsen-Anhalt klimafreundlicher produziert werden

Film verbrauchen viel CO2. Ökologische Mindeststandards sollen zu einer nachhaltigen Produktionsweise anregen. Der grüne Wandel stellt die Branche vor neue Herausforderungen – auch in Sachsen-Anhalt.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 17:26


Wie Filme in Sachsen-Anhalt klimafreundlicher produziert werden - MDR

Wie Filme in Sachsen-Anhalt klimafreundlicher produziert werden  MDR

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 17:25


Wie ein hallescher Verein essbare Wälder erschaffen will

Kostenlose Kiwis, Josta- und Heidelbeeren für Hallenserinnen und Hallenser? Das möchte der Verein Food Forest mit essbaren Wäldern ermöglichen. Dabei verbindet das Projekt Klimaschutz und soziales Engagement.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 17:24


Geliebte Weihnachtsklassiker im Theater: Wo es jetzt noch Tickets für einen Besuch mit der ganzen Familie gibt - MDR

Geliebte Weihnachtsklassiker im Theater: Wo es jetzt noch Tickets für einen Besuch mit der ganzen Familie gibt  MDR

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 17:24


Kommentar zur AKW-Laufzeitverlängerung: Erinnert euch an Morsleben - MDR

Kommentar zur AKW-Laufzeitverlängerung: Erinnert euch an Morsleben  MDR

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 17:23


Kommentar zur AKW-Laufzeitverlängerung: Erinnert euch an Morsleben

Das Atommüll-Endlager in Morsleben scheint in der aktuellen Debatte um die AKW-Laufzeitverlängerung vergessen. Dabei ist die unsichere Lagerung von radioaktivem Abfall ein Hauptproblem der Kernenergie. Ein Kommentar.

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 17:23


Rundfunk-Jugendchor Wernigerode: Hoher Krankenstand bremst Chor aus

Allein am Wochenende stehen mehrere Auftritte für den Rundfunk-Jugendchor aus Wernigerode an. Doch die Krankmeldungen im Chor nehmen täglich zu. Kann das gelingen?

Quelle: Sachsen-Anhalt | Aktuelle Nachrichten, News und Videos | MDR.DE | 9 Dec 2022 | 17:22


Podcast "Was bleibt": Was bleibt: Ende der Corona-Verordnung und umstrittene Zahlungen in Dessau - MDR

Podcast "Was bleibt": Was bleibt: Ende der Corona-Verordnung und umstrittene Zahlungen in Dessau  MDR

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 15:38


AfD stellt zum sechsten Mal Kandidaten als Landtagsvizepräsident auf - MDR

AfD stellt zum sechsten Mal Kandidaten als Landtagsvizepräsident auf  MDR

Quelle: "Sachsen-Anhalt" - Google News | 9 Dec 2022 | 15:36


Corona-Inzidenz in Deutschland: So ist die COVID-19-Lage in Ihrem Landkreis

Das dritte Weihnachtsfest in der Corona-Pandemie steht vor der Tür. Wie die Corona-Lage in den einzelnen Regionen Deutschlands aussieht, zeigen die Zahlen.Nachdem die Politik in Deutschland mehr als ein Jahr lang anhand der Corona-Neuinfektionen über neue Maßnahmen entschieden hatte, ist das Vorgehen mittlerweile anders: Nahezu alle Corona-Maßnahmen wurden aufgehoben, Inzidenz und Neuinfektionen bleiben dennoch wichtige Werte, die allerdings immer weniger belastbar sind. Auch sonst sind die Corona-Zahlen eher undurchsichtig und häufig verfälscht. Dennoch geben die Werte Hinweise, beispielsweise auf die Ausbreitung von Omikron-Untervarianten. Unsere interaktive Karte zeigt, von welchen Inzidenzwerten das Robert Koch-Institut (RKI) in Ihrem Landkreis ausgeht.Neue, zum Teil gefährlichere und ansteckendere Varianten des Erregers sorgten im Verlauf der Pandemie immer wieder für Unsicherheit. Lange bestimmte in Deutschland die deutlich ansteckendere Delta-Variante das Infektionsgeschehen.Es folgten zunächst die Omikron-Variante und ihre Untervariante BA.2. Seit Längerem hat die Omikron-Untervariante BA.5 die Führung übernommen.Die Corona-Infektionszahlen in Deutschland im ZeitrafferDas sind die aktuellen Corona-HotspotsDie Sieben-Tage-Inzidenz wurde bereits zu Beginn der Pandemie 2020 eingeführt, um aktuelle Hotspots zu identifizieren und gegebenenfalls Maßnahmen zu beschließen oder zu verschärfen.Auch wenn seit Längerem zusätzlich andere Faktoren mit einbezogen werden, bleiben die Inzidenzen wichtig. Die nachfolgende Tabelle verschafft einen ersten Überblick, welche Landkreise laut RKI aktuell die niedrigsten oder höchsten Inzidenzwerte aufweisen: So entwickeln sich die ImpfquotenAuch die Impfquote beeinflusst, wie sich die pandemische Lage in Deutschland entwickelt. Mittlerweile gibt es bei den Zahlen jedoch kaum noch Veränderungen, nur noch sehr wenige Menschen lassen sich neu impfen.Trotzdem gibt die folgende Karte einen guten Einblick, in welchen Regionen schon viele und wo eher weniger Menschen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. * Hinweis zur Bedienung der Karten: Fahren Sie mit dem Mauszeiger über einen Landkreis, um zu erfahren, wie viele Neuinfektionen es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gab. Die Daten stammen vom Robert Koch-Institut und werden täglich aktualisiert. Bitte beachten: Landkreise und gleichnamige Kreisstädte werden gesondert ausgewiesen. Um beispielsweise den Wert für die Stadt Rosenheim im Landkreis Rosenheim zu sehen, müssen Sie gegebenenfalls in die Karte hineinzoomen.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 9 Dec 2022 | 14:00


Der NRW-Sportler des Jahres: Dang Qiu

Tischtennis-Profi Dang Qiu von Borussia Düsseldorf ist zum NRW-Sportler des Jahres gewählt worden. Im Jahr 2022 wurde 26-Jährige Europameister und Vize-Weltmeister mit dem deutschen Team.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 14:00


Die NRW-Sportlerin des Jahres: Hannah Neise

Die Skeleton-Pilotin Hannah Neise aus Winterberg ist zur NRW-Sportlerin des Jahres gewählt worden. Nach den sensationellen Olympiasieg ist die 22-Jährige inzwischen auch im Weltcup angekommen.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 14:00


NRW: Endlich gute Nachrichten für Beschäftigte in Bäckereien

Nach einem besseren Tarif entlohnt zu werden, das erfordert oftmals lang andauernde Verhandlungsrunden. In NRW kann nun ein Erfolg verbucht werden: Bäckerei-Beschäftigte erhalten dauerhaft mehr Lohn.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 13:58


Weihnachtsmärkte in NRW: 8 besondere Ausflugsziele

Urige Holzhütten, heimelige Weihnachtsbeleuchtung und der Duft von Glühwein. Hier kommen die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW, die aufs Fest einstimmen.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 12:43


BPOLI MD: Fahrgast ohne gültiges Ticket sorgt mehrfach für Ärger

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Dessau, Halle (ots) - Am Donnerstag, den 08.12.2022 wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof Dessau gegen 18:30 Uhr zu einem Regionalexpress gerufen. In dem aus Richtung Magdeburg kommenden Zug befand sich ein Fahr-gast ohne erforderliches Ticket. ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 9 Dec 2022 | 12:16


Gladbachs Sommer und Co.: Das sind die Sportler des Jahres in NRW 2022

Düsseldorf Die Sportler des Jahres in NRW 2022 sind bei den FELIX-Awards geehrt worden. Die Preisträger im Überblick. Am Freitagabend sind wieder die Sportler des Jahres in NRW bei den FELIX-Awards ge ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 12:00


NRW: Lebensmittelhersteller wegen neuer EU-Regel in Panik!

In NRW schlagen die Hersteller Alarm! Eine neue EU-Verordnung könnte einigen beliebten Produkten aus den Region an den Kragen gehen.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 10:26


NRW: Nabu fordert gesünderes Essen für Ministerialbeamte

Der Naturschutzbund will der Öko-Landwirtschaft in NRW neue Absatzmöglichkeiten verschaffen. Die Idee: Das Essen in den Kantinen der Düsseldorfer Ministerien soll gesünder und nachhaltiger werden.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 7:56


Auch in NRW: Reichsbürger-Netzwerke sind „wie eine Krake“

NRW-Politiker fordern strengere Sicherheitsüberprüfungen für Personen im Staatsdienst und mehr Überwachungsinstrumente. Außerdem wollen sie Klarheit darüber, ob mutmaßliche Terroristen versucht haben, ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 7:53


ÖPNV-Preise in Südniedersachsen bleiben stabil

Der Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen erwartet neuen Schub für Bus und Bahn durch das angekündigte 49-Euro-Ticket.

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 9 Dec 2022 | 6:57


Göttingen: Elfjähriger soll Eisbrocken von Brücke geworfen haben

Nach dem Brückenwurf hat die Göttinger Polizei einen Verdächtigen ermittelt: Es ist ein Elfjähriger. Ein weiterer Fall bleibt wiederum ungelöst.

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 9 Dec 2022 | 6:45


Rätselhafter Ölfilm auf Wasseroberfläche der Rappbodetalsperre

Gesundheitliche Gefahren für das Trinkwasser der Rappbodetalsperre hätten nie bestanden. Nur über die Ursache des Ölfilms wird noch gerätselt.

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 9 Dec 2022 | 6:43


Weiße Weihnachten 2022 in NRW: So sind die Schnee-Chancen

Weiße Weihnachten werden wegen des Klimawandels unwahrscheinlicher. Ob es dieses Jahr schneit, ist noch unklar. Es gibt aber einen Wintertrend.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 9 Dec 2022 | 5:19


Städtebauförderung bis zum 31. Januar 2023 beantragen

Städtebauförderung bis zum 31. Januar 2023 beantragen Auch für 2024 kann Magdeburg wieder auf Städtebaufördermittel zurückgreifen. Das Stadtplanungsamt nimmt bis zum 31. Januar 2023 Fördermittelanträge für die Programme „Lebendige Zentren“, ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 9 Dec 2022 | 0:00


Haushaltsbefragung zur Mobilität in Städten

Haushaltsbefragung zur Mobilität in Städten Ab Januar 2023 untersucht die TU Dresden in einer Haushaltsbefragung in über 500 Städten und Gemeinden die Mobilität in Städten. Mit 3.000 ausgewählten Haushalten ist Magdeburg Teil dieser ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 9 Dec 2022 | 0:00


Ehrennadel des Landes an Helge Langenhan verliehen

Ehrennadel des Landes an Helge Langenhan verliehen Helge Langenhan, ehemaliger Chef der Magdeburger Feuerwehr, ist am 9. Dezember 2022 von Oberbürgermeisterin Simone Borris empfangen und mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet worden. ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 9 Dec 2022 | 0:00


Vorerst keine „Gelben Tonnen“ in Göttingen – Klage erfolgreich

Göttinger Verwaltungsgericht entscheidet: Die Rahmenvorgabe der Stadt Göttingen ist rechtswidrig. Wie geht es nun weiter?

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 8 Dec 2022 | 19:00


BPOLI MD: Vollrausch am Mittag

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Halle (ots) - Am Mittwoch, den 07.12.2022 wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle/Saale gegen 11:30 Uhr durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn um Unterstützung gebeten. In der Westhalle hielt sich ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann, ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 8 Dec 2022 | 13:20


Live ab 14:00 Uhr: Stadtratssitzung Altes Rathaus

Video der Stadtratssitzung Magdeburg vom 8. Dezember Video der Sitzung des Stadtrates vom 8. Dezember aus dem Magdeburger Ratssaal. Themen waren unter anderem die Friedhofsgebührensatzung, Jahresabschlüsse und Wirtschaftspläne von Eigenbetrieben, Planungen ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 8 Dec 2022 | 0:00


Korvette Magdeburg: Marine-Delegation »Bravo« zu Besuch

Korvette Magdeburg: Marine-Delegation „Bravo“ zu Besuch Erstmals als Stadtoberhaupt hat Oberbürgermeisterin Simone Borris eine Delegation der Korvette Magdeburg im Alten Rathaus empfangen. 6 Besatzungsmitglieder und ihre Angehörigen wurden am 8. Dezember durch den ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 8 Dec 2022 | 0:00


Blitzeis auf der Autobahn 36: Vollsperrungen nach drei Unfällen

Schockmomente im Kreis Goslar: Aufgrund von Blitzeis hat es auf der A36 in beiden Fahrtrichtungen Unfälle gegeben. Es gab Vollsperrungen.

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 7 Dec 2022 | 21:32


Nikolaus bringt Geschenke in Uniklinik Göttingen per Drehleiter

Feuerwehr und Rotarier besuchen Kinder auf den Stationen der Universitätsmedizin Göttingen und bringen Überraschungen mit

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 7 Dec 2022 | 21:31


Christian Meyer: „Klimakrise größte Bedrohung für den Harz“

Niedersachsens neuer Umweltminister Christian Meyer (Grüne) im Interview mit dem Harz Kurier über den Harz, Gipsabbau und Windkraft im Wald

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 7 Dec 2022 | 18:59


Vater getötet: Acht Jahre Freiheitsstrafe für Göttinger

Bundesgerichtshof bestätigt Urteil des Landgerichts Göttingen gegen 28-jährigen Göttinger wegen Totschlags

Quelle: Braunschweiger Zeitungsverlag | 7 Dec 2022 | 18:29


BPOLI MD: Herrenloser Koffer im Hauptbahnhof löst Polizeieinsatz aus

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Halle/Saale (ots) - Am Dienstag, den 6. Dezember 2022 wurde die Bundespolizei um 17:40 Uhr durch das Verkaufspersonal eines Supermarktes im Hauptbahnhof Halle/Saale über ein herrenloses Gepäckstück in ihrem Geschäft informiert. Der kleine, ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 7 Dec 2022 | 12:27


BPOLI MD: Untersuchungshaftbefehl vollstreckt, Verhandlung samt Urteil folgt auf dem Fuße

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Halle/Saale (ots) - Am Nikolaustag, den 6. Dezember 2022 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei gegen 08:40 Uhr einen Reisenden auf dem Hauptbahnhof Halle/Saale. Bei der sich anschließenden fahndungsmäßigen Überprüfung seiner Personalien ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 7 Dec 2022 | 11:48


BPOL Halle: Bundespolizei legt international agierender Schleuserbande das Handwerk - vier Untersuchungshaftbefehle vollstreckt und 14 Objekte durchsucht

Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle [Newsroom]
Berlin, Forst, Cottbus, Siegen (ots) - Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Görlitz setzt die Bundespolizei vier Untersuchungshaftbefehle um und durchsucht 14 Objekte wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern. ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 7 Dec 2022 | 11:26


»Trösteteddys« für Feuerwehr und Rettungsdienst

„Trösteteddys“ für Feuerwehr und Rettungsdienst Stofftiere sind nicht nur Spielzeug – sie spenden Trost, hören zu und kuscheln, wenn immer nötig. Als wichtiger Trostspender kann ein Teddybär Kindern helfen, Notlagen ohne ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 7 Dec 2022 | 0:00


Die Masken fallen – aber nur in Bayern

Bayern und auch Sachsen-Anhalt schaffen die Maskenpflicht im ÖPNV ab. Die Entscheidung ist zwar grundsätzlich richtig – offenbart aber ein Problem.Wir dürfen die Masken wieder abnehmen. Nicht nur in Restaurants, auf Volksfesten oder im Büro. Sondern in Bayern ab dem 10. Dezember auch im öffentlichen Nahverkehr, in Sachsen-Anhalt sogar schon zwei Tage früher. Die Entscheidung ist überfällig. Ein "Weiter so" mit dieser Corona-Maßnahme, wie es sich der Bund wünscht, ist der Bevölkerung nicht vermittelbar. Spätestens seit in Flugzeugen die Pflicht zum Tragen einer Maske entfallen ist, wirken die Corona-Verordnungen der Bundesländer mehr oder weniger willkürlich.Für ÖPNV-Nutzer wird sich aber trotzdem nicht viel ändern. In München tragen ohnehin unzählige Menschen in Bus und Bahn keine Maske mehr. Je später es wird, desto weniger ziehen eine Maske an. In den letzten, gut gefüllten S-Bahnen nach Mitternacht sind die Maskenträger sogar oft in der Unterzahl. Bundesweites Regel-Wirrwarr?Wegwerfen sollten wir FFP2- und OP-Masken allerdings noch nicht. Denn der angekündigte Sonderweg wird ein bundesweites Regel-Wirrwarr auslösen. Es ist wie bei der Debatte um die Abschaffung der Isolationspflicht: In Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein und Bayern müssen sich Infizierte nicht mehr isolieren, in den anderen Bundesländern schon. Wer jetzt im bayerischen Regionalexpress nach Baden-Württemberg sitzt, muss die Maske nach Grenzübertritt also aufziehen?Das wäre absurd: Es gibt zahlreiche Impf- und Testmöglichkeiten und eine hohe Immunität in der Bevölkerung. Die Corona-Inzidenz liegt in München nach Information des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bei 94,8 und damit in einem Bereich, in dem Gesundheitsämter eine Nachverfolgung gewährleisten können.Bisher gut durch den Winter gekommenIm Vergleich zu den vorherigen Wintern sind wir also deutlich besser vorbereitet. Trotzdem bleibt der Nahverkehr die Begegnungsfläche aller Menschen – von Gesunden, Kranken und Immungeschwächten. Deshalb bleibt die Masken-Empfehlung: Wer sich schützen will, der kann das. In einer Laborstudie aus Tokio beträgt die Wirksamkeit einer FFP2-Maske immerhin noch 90 Prozent – selbst dann, wenn nicht alle Maske tragen. Es hilft außerdem der gesunde Menschenverstand: Wenn ältere Menschen neben uns sitzen oder Personen darum bitten, eine Maske zu tragen, sollten wir ihrem Wunsch nachkommen.Wir können uns allerdings nicht jahrelang grundsätzlich einschränken, vor allem, wenn das akute Infektionsrisiko geringer ist. Was bleibt, ist der Wunsch nach einer bundeseinheitlichen Regelung. Ohne Durcheinander. Doch wenn der Bund und die meisten Länder nicht mitziehen: Was bleibt den Landesregierungen dann anderes übrig, als einfach vorzupreschen und den Sonderweg zu gehen?

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 6 Dec 2022 | 16:58


Sachsen-Anhalt schafft Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ab

Sachsen-Anhalt schafft die Maskenpflicht im Nahverkehr ab. Wirrwarr droht in Zügen, die das Land durchfahren. Der Regionalbahnverband ist nicht amüsiert.In Sachsen-Anhalt wird es im öffentlichen Personennahverkehr ab dem 8. Dezember keine Maskenpflicht mehr geben. Schon an diesem Donnerstag ist in Straßenbahnen, Bussen, S-Bahnen und Regionalzügen das Tragen eines Infektionsschutzes vor dem Mund nur noch freiwillig.Darauf hat sich das Kabinett des Bundeslandes in Magdeburg am Dienstag verständigt, wie aus Regierungskreisen verlautete. Sachsen-Anhalt setze damit auf mehr Eigenverantwortung beim Schutz vor Corona-Infektionen, hieß es.Maskenpflicht: In überregionalen Zügen soll sie weiter geltenBahnbetreiber wie das regionale Büro der Deutschen Bahn (DB) oder der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV), der kommunale Bahn- und Busbetreiber in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen vertritt, reagierten am Nachmittag mit spärlichen Statements auf die Neuigkeit.Aus der Zentrale der Deutschen Bahn in Berlin war zu hören, dass die Maskenpflicht in überregionalen Zügen wie den ICE und Intercity weiter durchgängig gelten würde, "solange die Bundesregierung nichts anderes beschließt", sagte ein Sprecher zu t-online."Für den Fernverkehr gelten bundeseinheitliche Vorgaben", bestätigte eine DB-Sprecherin aus dem Regionalbüro in Leipzig. Und ergänzte: "In Nahverkehrszügen sowie in Bahnhöfen gelten die jeweiligen Regelungen der Länder."Fast gleichlautend äußerte sich der Regionalbahnverband MDV: "Die Nahverkehrsunternehmen werden sich demnach auch an künftige, möglicherweise geänderte Verordnungen und Empfehlungen der drei Länder halten", hieß es dort knapp.Maske auf, Maske ab – an Landesgrenzen ändern sich die RegelnDies bedeutet, dass auf allen Bahnhöfen und in allen Regionalzügen in Sachsen-Anhalt ab Donnerstag keine Maske mehr getragen werden muss. Fährt man aber im ICE durch das Bundesland, so muss man einen Mundschutz aufhaben. Und wenn man in der Regional- oder S-Bahn die Landesgrenze überfährt, muss die Maske wieder aufgesetzt werden.Mit der genauen Bestimmung der Landesgrenze könnten sich S-Bahn-Fahrende beispielsweise zwischen Leipzig (Sachsen) und Halle (Sachsen-Anhalt) dann prima die Zeit vertreiben. Der MDV ist über die Uneinigkeit bei den Maskierungsregelungen offenbar wenig amüsiert. Dies machte der Verband schon Anfang September klar, als die Maskenpflicht in Flugzeugen abgeschafft wurde. "Ab jetzt wird es zur Willkür!", titelte der Verband in einer Stellungnahme. "Wir brauchen klare und einheitliche Regelungen für alle Verkehrsmittel", forderte Verbandschef Oliver Wolff.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 6 Dec 2022 | 16:13


Maskenpflicht im ÖPNV endet in zwei Bundesländern: Ziehen nun andere Länder nach?

In Bussen und Bahnen in Bayern und Sachsen-Anhalt fällt die Maskenpflicht. Ziehen nun andere Bundesländer nach?Erste Bundesländer schaffen die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ab. Die Kabinette von Bayern und Sachsen-Anhalt begründeten ihre Entscheidungen am Dienstag mit einer stabilen Infektionslage. In der Bundesregierung gehen die Meinungen zu den Entscheidungen auseinander: "Ich bin einfach davon nicht überzeugt", sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Dienstag in Berlin mit Blick auf die Pandemielage. Es gebe keine Gründe, jetzt zu sagen, man könne auf Masken und auf die Isolation von Corona-Infizierten verzichten. In der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hätten er und der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, das am Montag nochmals deutlich gemacht. Lauterbach verwies auf eine zu erwartende ansteckendere Virusvariante, dazu nun auch andere RS-Viren und eine Grippewelle."Infektionslage seit langem stabil"Anders positionierte sich FDP-Chef Lindner. Es sei eine "richtige Entscheidung", dass Bayern bei den Corona-Schutzmaßnahmen wieder stärker auf die Eigenverantwortung setze, schrieb der Bundesfinanzminister am Dienstag auf Twitter. "Hoffe, dass dieser Entschluss bald auch bundesweit Schule macht", fügte Lindner hinzu.Nachdem die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) am Montag keine gemeinsame Linie zur Maskenpflicht im ÖPNV vereinbaren konnte, gehen nun Bayern und Sachsen-Anhalt voran. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sagte zur Begründung, das Coronavirus mache nicht mehr den Hauptteil der Viruserkrankungen aus – Influenza und RS-Virus hätten viel höhere Anteile bei den Erkrankten in Krankenhäusern. Insofern sei eine Maskenpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus nicht mehr verhältnismäßig.Die Staatsregierung spreche weiterhin eine Empfehlung zum Tragen von Masken aus. Bezüglich der Corona-Situation schrieb Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auf Twitter: "Die Infektionslage ist seit langem stabil."Andere Länder zurückhaltenderAuch Sachsen-Anhalt setzt künftig auf Freiwilligkeit beim Tragen von Masken im Personennahverkehr. Die Pflicht soll hier schon zum 8. Dezember fallen. Darauf hat sich das Kabinett am Dienstag verständigt, wie aus Regierungskreisen verlautete. Das Land setze damit auf mehr Eigenverantwortung, hieß es.Schleswig-Holstein will in der nächsten Woche über ein Ende der Maskenpflicht in Bus und Bahn entscheiden. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte vor drei Wochen bereits als Ziel verkündet, die bis Jahresende befristete Maskenpflicht nicht zu verlängern.Viele Bundesländer wollen die Maskenpflicht dagegen beibehalten. Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und das Saarland halten zunächst weiter an der Maskenpflicht fest, wie die Landesregierungen am Dienstag deutlich machten. Im Saarland fällt allerdings am Samstag die Isolationspflicht für Corona-Infizierte, die zuvor bereits in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg abgeschafft wurde.Verkehrsverbände begrüßen LockerungDer Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) begrüßt das Aus für die Maskenpflicht im ÖPNV. "Es gibt weder aus dem Ausland, wo seit Monaten keine Maskenpflicht in Bussen und Bahnen mehr herrscht, noch aufgrund uns bekannter wissenschaftlicher Studien Erkenntnisse, dass die Infektionszahlen außergewöhnlich steigen, wenn im ÖPNV keine Maske mehr getragen wird", sagte Sprecher Lars Wagner. Zudem sei es immer schwieriger, die Maskenpflicht auch tatsächlich durchzusetzen. Wagner wies aber auf Probleme für das Personal hin, wenn bei Nahverkehrsverbindungen über Grenzen von Bundesländern hinweg unterschiedliche Regeln gelten.Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Martin Burkert, sprach sich dafür aus, auch in Fernzügen auf die Maskenpflicht zu verzichten. "Keiner kann mehr nachvollziehen, warum in den Fernverkehrszügen noch Maskenpflicht herrscht", sagte Burkert der Deutschen Presse-Agentur. Während die Bundesländer über eine Maskenpflicht im Nahverkehr selbst entscheiden können, ist für den Fernverkehr der Bund zuständig. Nach dem aktuellen Infektionsschutzgesetz des Bundes gilt dort die Maskenpflicht noch bis April 2023.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 6 Dec 2022 | 14:57


BPOLI MD: Durchsuchungsmaßnahmen der Bundespolizei erbrachten gleich mehrere Ergebnisse

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Merseburg (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg führt im Auftrag der Staatsan-waltschaft Halle (Saale) ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen besonders schweren Falls des Diebstahls. Am 6. Dezember 2022 ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 6 Dec 2022 | 14:52


Netzwerkkonferenz: Synergien für Prävention nutzen

Netzwerkkonferenz: Synergien für Prävention nutzen Die im städtischen Sozialdezernat angesiedelten Netzwerke wollen künftig ihre Synergien nutzen und Präventionsketten schaffen. Das ist ein Ergebnis der 1. Netzwerkkonferenz der Landeshauptstadt Magdeburg mit über ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 6 Dec 2022 | 0:00


Verdienstvolles Engagement: 19 Ehrungen mit Festakt

Verdienstvolles Engagement: 19 Ehrungen mit Festakt Mit der Auszeichnung verdienstvoller Einwohnender hat Oberbürgermeisterin Simone Borris am 5. Dezember 2022 das Engagement von 19 Ehrenamtlichen gewürdigt. Bei dem traditionellen Empfang im Alten Rathaus dankte ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 6 Dec 2022 | 0:00


BPOLI MD: Teleskopschlagstock griffbereit in Jackentasche: Diebstahl mit Waffe

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Halle/S. (ots) - Am Sonntag, den 4. Dezember 2022 kam es gegen 18:30 Uhr zu einer Diebstahlshandlung in einem Geschäft im Hauptbahnhof Halle/S. Ein 35-jähriger Mann steckte mehrere Lebensmittel in einen Beutel und begab sich anschließend zur ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 5 Dec 2022 | 14:24


Sachsen-Anhalt: Senior bleibt mit Auto im Schnee stecken und stirbt

In Sachsen-Anhalt ist ein 74-Jähriger tot neben seinem Auto gefunden worden. Er hatte wohl versucht, sein festgefahrenes Auto zu befreien.Im Burgenlandkreis ist ein 74 Jahre alter Mann tot an einer Straße gefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war sein Wagen bei Allerstedt, einem Ortsteil von Kaiserpfalz, im Schnee stecken geblieben. Der Senior habe das Fahrzeug verlassen, teilte eine Polizeisprecherin in Halle mit. Es gebe Anzeichen, dass er versuchte, das Auto frei zu bekommen. Was dann geschah, ist unklar.Es wurde ein Verfahren zur Todesursachenermittlung eingeleitet. Hinweise, dass andere Personen am Geschehen beteiligt waren, gibt es laut Polizei nicht.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 4 Dec 2022 | 17:15


BPOLI MD: Körperliche Auseinandersetzung mit Pfefferspray im Zug, Flucht eines Tatverdächtigen wird durch Bundespolizei vereitelt

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Magdeburg, Dodendorf (ots) - Am Freitagabend, den 2. Dezember 2022 ging bei der Landespolizei Magdeburg gegen 23:30 Uhr ein Notruf einer Reisenden ein. Sie saß in einem Regionalexpress auf der Strecke Magdeburg - Halberstadt und gab an, dass es im ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 4 Dec 2022 | 11:24


BPOLI MD: Gleisüberquerer dreht durch und will sich entkleiden

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Halle/S. (ots) - Am Freitagabend, den 2. Dezember 2022 beobachtete ein Bahnmitarbei-ter gegen 21:40 Uhr zwei Männer, welche im Hauptbahnhof Halle/S. unerlaubt mehrere Gleise überquerten. Er sprach die beiden Rumänen darauf an und wies sie auf ihr ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 4 Dec 2022 | 11:21


BPOLI MD: 20-Jähriger mit Waffen durch Bundespolizei gestellt

Bundespolizeiinspektion Magdeburg [Newsroom]
Magdeburg (ots) - Am Mittwoch, den 30. November 2022 beobachtete ein Hinweisgeber gegen 23:00 Uhr einen Mann auf dem Bahnhof Magdeburg-Neustadt. Dieser führte ein Magazin in eine Pistole ein und stieg in eine S-Bahn, welche in Richtung Hauptbahnhof ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Sachsen-Anhalt | 1 Dec 2022 | 15:20


Wertstoffhof Silberbergweg: Erster Spatenstich für Ausbau

Wertstoffhof Silberbergweg: Erster Spatenstich für Ausbau Der kommunale Wertstoffhof Silberbergweg wird bis 2024 erweitert und ausgebaut. Den ersten Spatenstich am 30. November 2022 haben der Beigeordnete Holger Platz und Andreas Stegemann ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 30 Nov 2022 | 0:00


Baden-Württemberg fordert striktes Waffenverbot für Reichsbürger und Extremisten

Vorstoß von Innenminister Strobl (CDU): Baden-Württemberg macht sich für ein schärferes Waffenrecht im Kampf gegen Extremisten und Reichsbürger stark.Gemeinsam mit den CDU-geführten Ländern Sachsen-Anhalt und Hessen will sich der Südwesten bei der Innenministerkonferenz dafür einsetzen, dass Mitglieder verfassungsfeindlicher Vereinigungen unter keinen Umständen mehr an Pistolen und Gewehre kommen.Zwar wurde das Waffenrecht mit Blick auf Extremisten und sogenannte Reichsbürger bereits verschärft. Das Gesetz werde aber häufig unterwandert, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.Was steckt dahinter? Waffen und Munition darf nur besitzen, wer als rechtlich zuverlässig gilt. Das Waffengesetz unterscheidet dabei die sogenannte Regelunzuverlässigkeit (im Sinne von "in der Regel") und die absolute Unzuverlässigkeit. Bei der absoluten waffenrechtlichen Unzuverlässigkeit darf unter keinen Umständen eine Erlaubnis erteilt werden.Widersprüche unterwandern WaffenverbotDas gilt zum Beispiel für Menschen, die in den vergangenen zehn Jahren wegen eines Verbrechens verurteilt wurden. Der Behörde steht dabei keinerlei Ermessen zu. Die Regelunzuverlässigkeit hingegen kann im Einzelfall aber entkräftet werden.Für eine aktuelle oder ehemalige Mitgliedschaft in einem verbotenen Verein, einer verfassungswidrigen Partei oder einer verfassungsfeindlichen Vereinigung wird derzeit noch die Regelunzuverlässigkeit attestiert. Oft legten Extremisten aber dagegen Widerspruch ein und unterwanderten damit das Waffenverbot, heißt es aus dem Innenministerium.Deshalb sollen solche Mitgliedschaften nach Vorstellung der drei Länder künftig eine absolute waffenrechtliche Unzuverlässigkeit begründen – was Widerspruchsmöglichkeiten deutlich erschweren würde.Strobl: "Extremisten effektiver entwaffnen"Wer Mitglied in einem verfassungsfeindlichen Verein ist, bringe eine "gesetzesmissachtende Haltung" zum Ausdruck, die nicht nur vorübergehender Natur sein dürfte, so das Innenministerium. "Es erscheint in diesen Fällen daher sachgerecht, zumindest für einen bestimmten Zeitraum von einer absoluten waffenrechtlichen Unzuverlässigkeit auszugehen."Die drei Länder wollen das Bundesinnenministerium um Prüfung bitten, das Waffengesetz zu verschärfen. "Hier müssen wir nachschärfen, damit das nicht umgangen oder unterwandert werden kann", sagte Innenminister Strobl. "Wir müssen also gerade an diesem Punkt der Regelung die Schrauben noch einmal anziehen, um Extremisten noch effektiver zu entwaffnen."23 Reichsbürger und Extremisten mit Waffenbesitz"Wir haben immer gesagt: Waffen dürfen nicht in den Besitz von unzuverlässigen Personen gelangen", sagte Strobl. "Insbesondere in den Händen von Verfassungsfeinden haben Waffen nichts verloren." Von 2017 bis Anfang Februar 2022 seien in Baden-Württemberg Reichsbürgern und Extremisten mehr als 400 Waffen abgenommen worden. Aber: Zum 1. Februar 2022 waren nach Angaben des Innenministeriums 14 Reichsbürger und 9 Extremisten im Besitz einer erlaubnispflichtigen Waffe."Reichsbürger" und "Selbstverwalter" zweifeln die Legitimität der Bundesrepublik an. Sie weigern sich oft, Steuern zu zahlen. Die rund 150 Waffenbehörden im Land fragen beim Verfassungsschutz ab, ob die betreffende Person als Extremist bekannt ist. Die Verfassungsschützer und das Landeskriminalamt werden aber auch von sich aus tätig und informieren die Waffenbehörden in eigener Initiative. Die zuständige Waffenbehörde überprüft die Waffenbesitzer mindestens nach drei Jahren erneut auf ihre Zuverlässigkeit.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 29 Nov 2022 | 12:48


Wölfe breiten sich aus – Streit um Abschüsse

Wegen der Ausbreitung von Wolfsrudeln fordern Jäger, den Schutzstatus der Tiere abzusenken. Tierschützer nennen den Vorstoß "reine Augenwischerei".Der Wolf breitet sich seit seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 1998 langsam weiter aus. Im Wolfsjahr 2021/2022 (1. Mai bis 30. April) sei die amtlich bestätigte Zahl der Wolfsrudel bundesweit auf 161 (Vorjahr 158) gestiegen. Die Zahl der Wolfspaare legte auf 43 (Vorjahr 35) zu, die Zahl der Einzelwölfe blieb mit 21 (Vorjahr 22) annähernd konstant, teilten das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) am Montag in Bonn mit."Das ist ein natürliches Wachstum und ein etwas geringerer Anstieg als in den Vorjahren", sagte die Leiterin des Fachgebietes zoologischer Artenschutz beim BfN, Sandra Balzer. Grundlage der Zahlen sind Erhebungen der Länder mit wissenschaftlich abgesicherten Nachweisen etwa durch Genspuren und Kamerafallenbilder, wie BfN-Präsidentin Sabine Riewenherm betonte.975 Angriffe auf NutztiereDer Deutsche Jagdverband (DJV) plädierte dafür, den Schutzstatus des Wolfes abzusenken. "Rudel dürfen sich im urbanen Bereich, entlang von Deichen oder im alpinen Bereich nicht ansiedeln, das Konfliktpotenzial ist zu groß", sagte Verbandssprecher Torsten Reinwald. Tiere, die dort leben, sollten entnommen, sprich abgeschossen werden.Dem widersprach die Tierschutzorganisation WWF: "Die aktuellen Zahlen zum Wolfsbestand zeigen es deutlich: Deutschland muss weiterhin in flächendeckenden wolfsabweisenden Herdenschutz investieren. Schein-Debatten und Wolfs-Populismus um Obergrenzen oder No-Go-Areas für Wölfe helfen hingegen niemandem", sagte Moritz Klose, Programmleiter Wildtiere beim WWF Deutschland.Für öffentliche Diskussionen über den streng gegen Abschuss geschützten Wolf sorgen immer wieder Attacken auf Nutztiere, vor allem auf Schafe und Ziegen. Im Jahr 2021 wurden insgesamt 975 Angriffe von Wölfen mit 3.374 verletzten, vermissten oder getöteten Nutztieren gemeldet. Im Vorjahr waren es 942 Attacken.Tierschützer: Bejagung löst Konflikt nichtFür die Nutztierhalter gibt es in Deutschland allerdings in fast allen Bundesländern mit etablierten Wolfsvorkommen staatliche Zuschüsse für den Herdenschutz. Empfohlen werden etwa 1,20 Meter hohe Elektro-Zäune und – je nach Einzelfall – auch Hütehunde. Bundesweit seien dafür 2021 gut 16,6 Millionen Euro ausgegeben worden, heißt es in dem Bericht. Außerdem zahlten Behörden 2021 knapp eine halbe Million Euro Schadenersatz an Eigentümer von Nutztieren.Ein flächendeckender Herdenschutz sollte möglichst vorbeugend erfolgen, bevor Wölfe sich an das Reißen von Schafen und Ziegen oder sogar kleineren Rindern und Fohlen als vermeintlich "leichte Beute" gewöhnen, rät das Bundesamt. Eine allgemeine Bejagung von Wölfen ist dagegen aus Sicht der Fachleute keine geeignete Maßnahme gegen Nutztierschäden. Der WWF nannte Vorschläge zu einer Bejagung des Wolfes "reine Augenwischerei". Damit würden Mensch-Tier-Konflikte nicht nachhaltig gelöst.Meisten Rudel leben in BrandenburgDie meisten Wolfsrudel lebten laut dem Bericht 2021/2022 in Brandenburg (47), gefolgt von Niedersachsen (34) und Sachsen (31). Im einwohnerstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen waren es zwei Rudel. Bundesweit wird die nachweisbare Zahl der Wölfe in den bekannten Wolfsgebieten für das Wolfsjahr auf 1.175 beziffert, wobei der Gesamtbestand unter anderem wegen der viele Kilometer weiten Wanderungen der Tiere nicht seriös beziffert werden kann. Es gibt auch keine Vergleichszahl zum Vorjahr.Wölfe stehen in Deutschland als streng geschützte Art unter Naturschutz. Ein Abschuss ist verboten, es sei denn, die eigentlich Menschen gegenüber scheuen Wölfe verhalten sich in der Begegnung mit Menschen aggressiv. Dann erlaubt das Bundesnaturschutzgesetz einen Abschuss. Ein solcher Fall unprovoziert aggressiven Wolfsverhaltens ist seit 1998 laut dem Bericht aber noch nicht aufgetreten.148 Wölfe wurden laut dem Bericht in dem erfassten Wolfsjahr tot gefunden. Die meisten davon (102) starben bei Verkehrsunfällen. Immerhin 13 wurden aber auch illegal unter Missachtung des Tierschutzgesetzes getötet.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 28 Nov 2022 | 18:20


Sachsen-Anhalts Ex-Finanzminister Bullerjahn ist tot

Der ehemalige Finanzminister von Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn, ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Bei ihm war die Nervenkrankheit ALS diagnostiziert worden.Der ehemalige sachsen-anhaltische Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) ist tot. Der 60-Jährige starb am Samstag in einem Krankenhaus, wie ein Regierungssprecher und Bullerjahns früherer Staatssekretär Jörg Felgner der Deutschen Presse-Agentur am Samstagabend bestätigten. Der in Halle geborene Bullerjahn war von 2006 bis 2016 Finanzminister in Sachsen-Anhalt. Von 2006 bis 2007 war er Vize-Bundesvorsitzender der SPD.In einem Interview mit der "Mitteldeutschen Zeitung" hatte der SPD-Politiker in diesem Jahr öffentlich gemacht, dass er an der seltenen Nervenkrankheit ALS leidet. Dabei handelt es sich um eine nicht heilbare Erkrankung des Nervensystems. Die Zeitung hatte am Samstag zuerst über den Bullerjahns Tod berichtet.Seine politische Laufbahn begann der gelernte Elektroingenieur in der Kommunalpolitik. Von 1990 bis 2016 war er Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt. Als Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion galt er als einer der Architekten des "Magdeburger Modells", das bundesweit Aufsehen erregte: Von 1994 bis 2002 führte der damalige Ministerpräsident Reinhard Höppner (SPD) eine Regierung ohne eigene Mehrheit und war im Landtag auf die Unterstützung der PDS angewiesen. Später wurde Bullerjahn auch Fraktionschef der Sozialdemokraten. Zur Landtagswahl 2006 wurde er als Spitzenkandidat nominiert, landete mit der SPD jedoch nur auf dem dritten Platz. In der folgenden CDU-SPD-Koalition begann seine Karriere als Finanzminister. 2011 war er erneut SPD-Spitzenkandidat."Ich war der, der nicht schnell genug weglaufen konnte", scherzte Bullerjahn einst im Herbst 2012, als der Posten des Vorsitzenden der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) zu besetzen war. Sein rigider finanzpolitischer Kurs als Minister eröffnete Sachsen-Anhalt Gestaltungsspielräume. Der Haushalt wurde konsolidiert. "Ein Sozialdemokrat, der mit Geld umgehen kann", titelte die "FAZ" damals. Sein Agieren brachte ihm aber stets auch Kritik aus der eigenen Partei ein.Im Herbst 2015 hatte Bullerjahn mit 53 Jahren als am längsten amtierender Finanzminister in Deutschland überraschend seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Danach veröffentlichte er mehrere Bücher und ging gerne Segeln.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 26 Nov 2022 | 23:11


Dr. Akos Doma wird Magdeburgs Stadtschreiber 2023

Dr. Akos Doma wird Magdeburgs Stadtschreiber 2023 Der in Ungarn geborene Schriftsteller Dr. Akos Doma wird der 11. Magdeburger Stadtschreiber. Der 59-Jährige wird am 1. April 2023 sein Amt antreten und damit ...

Quelle: Aktuelles magdeburg.de | 25 Nov 2022 | 0:00


Halle (Saale): Mann stirbt nach Messerangriff in Gemeinschaftsunterkunft

Tödlicher Streit in einem Asylheim: Zwei Bewohner wurden bei einem Streit schwer verletzt, einer starb.Bei einer Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Halle ist einer der zwei beteiligten Bewohner gestorben. Der andere wurde am Dienstagabend schwer verletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.Bei dem Streit war den Angaben zufolge auch ein Messer im Spiel. Die Polizei fand bei ihrem Eintreffen eine am Boden liegende Person vor. Der Versuch, den 42-Jährigen wiederzubeleben, scheiterte.Ein 25-Jähriger kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Beide Bewohner kamen aus Guinea-Bissau. Die Ermittlungen dauerten an.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 23 Nov 2022 | 10:50


Netzagentur: Gasvorräte reichen bei Lieferstopp für neun bis zehn Wochen

Derzeit hohe Füllstände stimmen den Chef der Bundesnetzagentur gelassen. Ein Zusammenbruch der Energieversorgung sei nicht absehbar. Die Bundesnetzagentur blickt angesichts gut gefüllter Gasspeicher mittlerweile optimistischer auf die Energieversorgung in diesem Winter. Netzagenturchef Klaus Müller sagte am Dienstag bei einer Energie-Tagung in Hannover, es sei nicht zu erwarten, dass Deutschland keinen weiteren Kubikmeter Gas mehr bekomme. "Aber selbst dann hätten wir neun bis zehn Wochen, die wir uns alleine bei einem durchschnittlichen Gasverbrauch der Vorjahre versorgen können."Weil ein deutscher Winter länger dauere als dieser Zeitraum, gebe es von ihm zwar "kein Signal der Entspannung oder Beruhigung", sagte Müller – "aber ein wenig mehr Gelassenheit als es zumindest im Sommer bei der Bundesnetzagentur gegeben hat".Nach Angaben der Netzagentur sind die deutschen Gasspeicher derzeit zu 99,55 Prozent gefüllt. Auch der größte deutsche Speicher im niedersächsischen Rehden, der unter der Kontrolle einer Tochter des russischen Staatskonzerns Gazprom fast komplett leergelaufen war, hat demnach mittlerweile einen Füllstand von 94,46 Prozent erreicht.

Quelle: sachsen-anhalt | t-online | 22 Nov 2022 | 18:19


Seite aufgebaut in 2.384 Sekunden

zurück zum NewsTicker...