Nachrichten aus Nordrhein-Westfalen



Regierung in Kiew: Selenskyj wechselt offenbar Verteidigungsminister aus

Das ukrainische Verteidigungsministerium stand zuletzt wegen Korruption in der Kritik. Jetzt gibt es Berichte aus dem Umfeld von Präsident Selenskyj, er habe Ressortchef Resnikow abgezogen. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.

Quelle: WDR.de | 6 Feb 2023 | 2:57


Grammy Awards: Kein Glück für Künstler aus NRW

Die Grammy Awards zählen zu den wichtigsten Musikpreisen der Welt. Favoritin der diesjährigen Preisverleihung ist die Pop-Sängerin Beyoncé. Aber auch Künstler und Ensembles aus NRW waren für den begehrten Preis nominiert.

Quelle: WDR.de | 6 Feb 2023 | 2:48


NRW verzichtet bis Sommer auf Unterrichtsausfall-Statistik - HASEPOST – Die Online Zeitung für Osnabrück

NRW verzichtet bis Sommer auf Unterrichtsausfall-Statistik  HASEPOST – Die Online Zeitung für Osnabrück

Quelle: "NRW" - Google News | 6 Feb 2023 | 2:16


Bundesweite Warnstreiks bei der Post am Montag und Dienstag

Quelle: Nrw | 6 Feb 2023 | 2:01


NRW-Bauministerin verteidigt Vermieter gegen pauschale Kritik Wirtschaft - wallstreet:online

NRW-Bauministerin verteidigt Vermieter gegen pauschale Kritik Wirtschaft  wallstreet:online

Quelle: "NRW" - Google News | 6 Feb 2023 | 2:00


FW-BO: Küchenbrand in der Eulenbaumstraße in Bochum Querenburg

Feuerwehr Bochum [Newsroom]
Bochum (ots) - In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 0:15 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Bochum ein Notruf über einen Küchenbrand in der Eulenbaumstraße. Daraufhin sind die Einsatzkräfte der Innenstadtwache sowie der ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 6 Feb 2023 | 1:26


Faeser kündigt Flüchtlingsgipfel im Innenministerium an

Die Kommunen sind bei der Unterbringung von Geflüchteten und Asylbewerbern überlastet. Bundesinnenministerin Faeser hat nun ein Spitzentreffen angekündigt.Wegen der Schwierigkeiten bei der Unterbringung von Flüchtlingen hat Bundesinnenministerin Nancy Faeser ein Spitzentreffen in ihrem Ministerium angekündigt. Sie sehe, "dass nach wie vor Handlungsbedarf besteht, und deswegen werde ich jetzt wieder alle Beteiligten zu einem erneuten Flüchtlingsgipfel zu mir ins Haus einladen", sagte die SPD-Politikerin am Sonntagabend in der ZDF-Sendung "Berlin direkt". Sie werde die Einladungen noch in dieser Woche verschicken, "weil ich glaube, wir müssen in einer gemeinsamen Kraftanstrengung alles dafür tun, die Kommunen zu entlasten". Einen Termin für das Treffen nannte sie nicht.Die Spitze der Unionsfraktion hatte zuvor einen Flüchtlingsgipfel von Kanzler Olaf Scholz (SPD) mit den Bundesländern gefordert. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Union im Bundestag, Thorsten Frei (CDU), sagte dem "Tagesspiegel am Sonntag", dort müsse über eine "Begrenzung der Asylmigration und eine Lösung für Verteilung, Versorgung und Unterbringung" gesprochen werden. "Wir müssen endlich über effektive Maßnahmen zur Begrenzung der Asylmigration sprechen."Wüst warnt vor ÜberlastungNordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) warnte wie bereits andere Vertreter von Ländern und Kommunen vor einer Überlastung durch steigende Flüchtlingszahlen. Zugesagte Mittel des Bundes müssten endlich fließen, weitere Hilfe sei nötig, forderte Wüst laut "Welt am Sonntag" in einem Brief an Faeser. Zudem bemängelte er, vom Bund bereitgestellte Immobilien zur Flüchtlingsunterbringung seien häufig in unbrauchbarem Zustand.Im Oktober hatte es bereits ein Spitzentreffen von Innenministerin Faeser mit Vertretern von Ländern und Kommunen zum Thema Flüchtlinge gegeben. Sie sagte im ZDF, ihr Haus stehe im stetigen Austausch mit den kommunalen Spitzenverbänden, und betonte: "Wir haben schon einiges getan." So habe der Bund "weit über 300" Bundesliegenschaften zur Verfügung gestellt und helfe finanziell sehr stark. "Wir haben für das letzte Jahr allein 3,25 Milliarden für die Kommunen gegeben. Wir haben jetzt für das neue Jahr schon 2,7 Milliarden zur Verfügung gestellt. Aber wir drängen auch darauf, dass die Länder diese Gelder eins zu eins weiterzugeben, das ist nicht in jedem Bundesland der Fall." Sie setze sich zudem auf europäischer Ebene für eine "solidarischere Verteilung" von Geflüchteten ein.So viele Asylanträge wie seit 2016 nicht mehrIn Deutschland beantragten im vergangenen Jahr so viele Menschen Asyl wie seit 2016 nicht mehr. Knapp 218.000 Menschen stellten laut Jahresstatistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge erstmalig in Deutschland ein solches Schutzersuchen. Das waren knapp 47 Prozent mehr als 2021. Die rund eine Million Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, die im vergangenen Jahr in Deutschland Aufnahme fanden, mussten keinen Asylantrag stellen. Sie erhalten auf Basis einer EU-Richtlinie unmittelbar vorübergehenden Schutz.Die Unterkünfte für Asylsuchende in Deutschland sind nach Recherchen und Berechnungen der "Bild" (Samstag) derzeit insgesamt zu 64 Prozent (43.672 von 67.877 Plätzen) ausgelastet. Das berichtet die Zeitung unter Berufung auf eine Statistik aus dem Bundesinnenministerium vom Januar 2023. In den Bundesländern sei die Quote unterschiedlich hoch, am niedrigsten liege sie demnach in Sachsen mit 18 Prozent und am höchsten in Thüringen mit 96 Prozent. In NRW lag sie laut "Bild" bei 58 Prozent, aus Sachsen-Anhalt gab es keine Angaben.Aufnahme von Flüchtlingen Umfrage zufolge umstrittenIn der Bevölkerung ist die Aufnahme von Flüchtlingen einer Umfrage zufolge derzeit umstritten. Die repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der "Bild am Sonntag" ergab, dass 51 Prozent der Bundesbürger der Meinung sind, Deutschland habe eher zu viele Geflüchtete aufgenommen. 33 Prozent halten die Anzahl demnach für angemessen, und 11 Prozent glauben, dass Deutschland mehr Menschen aufnehmen sollte.Kanzler Scholz betonte im Interview der "Bild am Sonntag", Deutschland brauche Fachkräfte aus dem nicht europäischen Ausland. Gleichzeitig sprach er sich für konsequenteres Abschieben aus. "Wenn Deutschland Menschen Schutz garantiert, die verfolgt werden, müssen diejenigen, die diesen Schutz nicht beanspruchen können, wieder zurück in ihre Heimat gehen", sagte er. Voraussetzung dafür sei, dass die Heimatländer ihre Landsleute auch wieder zurücknehmen, "daran hapert es noch oft". Im Gegenzug eröffne man legale Wege, damit Fachkräfte aus diesen Ländern nach Deutschland kommen könnten.Dafür plant die Ampel-Koalition neue migrationspolitische Maßnahmen. Der neue Sonderbevollmächtigte der Bundesregierung für Migrationsabkommen, Joachim Stamp, warb für Migrationsabkommen mit Partnerländern, die ein Kontingent von regulären deutschen Visa für ihre Bürger angeboten bekommen sollen - unter der Voraussetzung, dass sie Straftäter, Gefährder und illegal nach Deutschland eingereiste Staatsbürger zurücknehmen, also Abschiebungen ermöglichen. "Wir wollen Chancen schaffen, dass sich eine begrenzte und kontingentierte Anzahl regulär für den deutschen Arbeitsmarkt bewerben kann, sofern jene, die es auf eigene Faust versuchen und die hier kein Asylrecht haben, von ihren Herkunftsländern umstandslos wieder aufgenommen werden", sagte der FDP-Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".Zudem kündigte er an, eine Verlagerung von Asylverfahren ins Ausland prüfen zu wollen. Das solle unter Beachtung der Genfer Flüchtlingskonvention und der Europäischen Menschenrechtskonvention geschehen. "Dann würden auf dem Mittelmeer gerettete Menschen für ihre Verfahren nach Nordafrika gebracht werden", sagte Stamp. Das erfordere aber sehr viel Diplomatie und einen langen Vorlauf. Die Ampel-Parteien SPD, Grüne und FDP hatten bereits in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, zu prüfen, ob die Feststellung des Schutzstatus "in Ausnahmefällen" unter Achtung der Genfer Flüchtlingskonvention und der Europäischen Menschenrechtskonvention in Drittstaaten möglich ist.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 6 Feb 2023 | 0:01


Krieg gegen die Ukraine: Ukraine-Liveblog: ++ Mützenich mahnt weiter zur Diplomatie ++

SPD-Fraktionschef Mützenich mahnt, die Möglichkeiten der Diplomatie zur Beendigung des Krieges weiter im Blick zu behalten. In Charkiw und Cherson schlagen russische Raketen ein. Der Liveblog vom Sonntag zum Nachlesen.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 23:18


Schule in NRW: Ex-Lehrer mit harten Worten – „Da ist der Burnout vorprogrammiert“

Das Wichtigste an den Schulen in NRW sind die Lehrer. Doch warum geht man mit ihnen so schlecht um, möchte ein Ex-Beamter wissen.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 23:01


Schule in NRW: Ex-Lehrer mit harten Worten – „Da ist der Burnout vorprogrammiert“ - DER WESTEN

Schule in NRW: Ex-Lehrer mit harten Worten – „Da ist der Burnout vorprogrammiert“  DER WESTEN

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 23:01


FW-MG: Kleinbrand in Küche eines Mehrfamilienhauses

Feuerwehr Mönchengladbach [Newsroom]
Mönchengladbach-Dahl, 05.02.2023, 18:35 Uhr, Richard-Wagner-Straße (ots) - Am frühen Abend wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Bei Eintreffen hatten die Bewohner das Gebäude bereits verlassen. In einer Wohnung ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 22:44


FW Hünxe: Einsatz mit auslaufenden Betriebsmitteln

Feuerwehr Hünxe [Newsroom]
Hünxe (ots) - Heute Abend, am 5. Februar 2023 um 21:06 Uhr, rückte die Einheit Bruckhausen mit dem Einsatzstichwort "Auslaufende Betriebsmittel" in die "Hauptstraße" aus. Ein PKW hatte Betriebsstoffe verloren, welche auf die Straße gelaufen ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Hünxe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 22:40


FW-MG: Vier Verletzte nach Zimmerbrand

Feuerwehr Mönchengladbach [Newsroom]
Mönchengladbach-Eicken, 05.02.2022, 13:55 Uhr, Hindenburgstraße (ots) - Am heutigen Nachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf der Hindenburgstraße alarmiert. Der aus bislang ungeklärter Ursache entstandene Brand verrauchte schnell eine ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 22:40


NRW: Zahlreiche Ausfälle bei Bus und Bahn vorprogrammiert? Neue Studie lässt für Reisende Böses erahnen - DER WESTEN

NRW: Zahlreiche Ausfälle bei Bus und Bahn vorprogrammiert? Neue Studie lässt für Reisende Böses erahnen  DER WESTEN

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 22:36


NRW: Zahlreiche Ausfälle bei Bus und Bahn vorprogrammiert? Neue Studie lässt für Reisende Böses erahnen

Eine neue Studie belegt: Pendler und Reisende aus NRW könnten jetzt richtig Probleme bekommen. DAS ist der Grund.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 22:36


Basketball, BBL: Baskets Bonn behalten bei Krimi in München die Oberhand

Die Telekom Baskets Bonn haben auch das Topspiel gegen den Tabellendritten Bayern München für sich entschieden.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 22:27


FW-WRN: Drei Neuaufnahmen und drei Beförderungen bei der Löschgruppe Langern

Freiwillige Feuerwehr Werne [Newsroom]
Werne (ots) - Bei der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Langern der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Samstag, 4. Februar 2023, sind drei Frauen neu in Feuerwehr aufgenommen worden. Billie-Jean Böckmann wechselte von der Jugendfeuerwehr in die ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 22:22


Hund in NRW wird angefahren zurückgelassen – sein Bein können die Tierschützer nicht mehr retten

Schrecklich, was ein Hund in seinem Heimatland erleiden muss. Vor seiner Reise nach NRW wird er Opfer eines Unfalls und wird schwer verletzt.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 22:08


Hund in NRW wird angefahren zurückgelassen – sein Bein können die Tierschützer nicht mehr retten - DER WESTEN

Hund in NRW wird angefahren zurückgelassen – sein Bein können die Tierschützer nicht mehr retten  DER WESTEN

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 22:08


Wetter in NRW: Prognosen verwirren Experten – „Wirklich Wahnsinn“

Die Wetter-Prognosen für NRW könnten unterschiedlicher kaum sein. Rollt die nächste Kälte-Welle auf uns zu oder nicht?

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 22:07


Wetter in NRW: Prognosen verwirren Experten – „Wirklich Wahnsinn“ - DER WESTEN

Wetter in NRW: Prognosen verwirren Experten – „Wirklich Wahnsinn“  DER WESTEN

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 22:07


Deutsche Bahn in NRW: Ungewöhnliche Gegenstände auf dem Gleis – dann rauscht ein Zug heran

Ein Zug in Essen prallte gegen mehrere Kühlschränke, die auf den Gleisen lagen. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 21:46


Deutsche Bahn in NRW: Ungewöhnliche Gegenstände auf dem Gleis – dann rauscht ein Zug heran - DER WESTEN

Deutsche Bahn in NRW: Ungewöhnliche Gegenstände auf dem Gleis – dann rauscht ein Zug heran  DER WESTEN

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 21:46


NRW muss beim Unterrichtsausfall für Transparenz sorgen - Rheinische Post

NRW muss beim Unterrichtsausfall für Transparenz sorgen  Rheinische Post

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 21:31


SPD fordert Daten zum Unterrichtsausfall - Rheinische Post

SPD fordert Daten zum Unterrichtsausfall  Rheinische Post

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 21:30


Häuslebauer sind sauer auf die Landesregierung - NRW - Rheinische Post

Häuslebauer sind sauer auf die Landesregierung - NRW  Rheinische Post

Quelle: "NRW" - Google News | 5 Feb 2023 | 21:30


Nach Forderung der Union: Bundesinnenministerin Faeser lädt zum Flüchtlingsgipfel

Länder und Kommunen schaffen es oft kaum noch, Ukraine-Flüchtlinge und Asylbewerber unterzubringen. Nach Forderungen der Union kündigte Bundesinnenministerin Faeser nun einen neuen Flüchtlingsgipfel in Berlin an.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 21:09


CDU-Parteiausschluss: Maaßen lässt Frist für Austritt verstreichen

Die Frist für Hans-Georg Maaßen, freiwillig aus der CDU auszutreten, lief bis Sonntagmittag. Doch der Politiker ließ das Ultimatum verstreichen. Auf Twitter sprach er von einer "Schmutzkampagne".

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 20:22


So war Baerbocks Rede bei der Ordensverleihung in Aachen

Außenministerin Annalena Baerbock bekam in Aachen den "Orden wider den tierischen Ernst" – eine der bekanntesten Auszeichnungen im Karneval. In ihrer Rede verpackte sie manchen Seitenhieb.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 20:22


FW-MK: Kanuten kentern auf der Lenne - eine Person verstorben

Feuerwehr Iserlohn [Newsroom]
Iserlohn (ots) - Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Iserlohn um 15:19 Uhr zur Lenne im Bereich des Stenglingser Weges bzw. der Altenaer Straße gerufen. Es sollten sich laut Anrufer zwei Personen treibend im Fluss befinden. Wie sich nach ersten ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Iserlohn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 20:17


Scholz kündigt Windkraft-Fahrplan an: Jeden Tag vier bis fünf neue Windräder

Bundeskanzler Scholz hat einen bundesweiten Plan zum Ausbau der Windkraft angekündigt. Jeden Monat soll es dazu Gespräche mit den Ländern geben, um Fortschritte zu überprüfen.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 20:08


Montag und Dienstag erneut Warnstreiks bei der Post

Bei der Post gehen zu Wochenbeginn die Warnstreiks weiter. Zahlreiche Briefe und Pakete werden wohl wieder später als üblich ihre Empfänger erreichen.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 19:58


Toter nach Kanu-Unfall auf der Lenne

Bei einem Kanu-Unfall in Iserlohn ist ein Mann ums Leben gekommen. Der 27-Jährige war mit einem zweiten Mann auf der Lenne unterwegs, als ihr Kanu kenterte, so die Polizei.

Quelle: WDR.de | 5 Feb 2023 | 19:17


POL-WES: Xanten-Marienbaum - Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Rennradfahrer

Kreispolizeibehörde Wesel [Newsroom]
Xanten-Marienbaum (ots) - Am Sonntag, gegen 13:55 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Mann aus Rees mit seinem Rennrad die Uedemer Straße aus Richtung Uedem kommend in Fahrtrichtung Marienbaum. In Höhe der Hausnummer 39 prallte er gegen einen Pkw, der am ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 19:08


Mann durch Stiche schwer verletzt: 20-Jähriger tatverdächtig

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 18:45


POL-AC: Vollsperrung der B258 nach Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Polizei Aachen [Newsroom]
Monschau - Dreistegen - B258 (ots) - Am Sonntag, den 05.02.2023 gegen 14:40 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Monschau - Dreistegen. Ein 36jähriger Pkw-Führer aus Simmerath befuhr die B258 aus Richtung Kalterherberg in Richtung ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 18:21


FW Hünxe: Baum auf Fahrbahn

Feuerwehr Hünxe [Newsroom]
Hünxe (ots) - Heute, am 5. Februar 2023 um 13:29 Uhr, wurde die Einheit Bruckhausen in den "Bruchweg"/"Voerder Weg" alarmiert. Dort lag ein circa 20cm dicker Baum auf der Fahrbahn. Dieser wurde mittels Kettensäge zerkleinert und anschließend zur ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Feuerwehr Hünxe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 17:22


POL-MK: Kanute kentert auf der Lenne und stirbt

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis [Newsroom]
Iserlohn (ots) - Anwohner des Stenglingser Wegs informierten heute, um 15.15 Uhr, die Polizei über zwei Personen, die im Wasser treiben. Die beiden Männer sollen mit einem Kanu unterwegs und offenbar gekentert sein. Sie sollen zuvor am Finanzamt ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de - Nordrhein-Westfalen | 5 Feb 2023 | 17:07


NRW-Bauministerin verteidigt Vermieter gegen pauschale Kritik

Mit Bezug auf den Streit innerhalb der Berliner Ampel-Koalition über besseren Mieterschutz wendet sich NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) gegen pauschale ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 17:00


NRW verzichtet bis Sommer auf Unterrichtsausfall-Statistik

NRW-Schulministerin Dorothee Feller (CDU) will in diesem Schuljahr keine Daten mehr zum entfallenen Unterricht erheben. Das geht aus der Antwort der Ministerin ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 17:00


Klimademo in Keyenberg: Neubauer «Wir lassen nicht locker»

Wie geht es nach dem Kohleausstieg im Rheinischen Braunkohlerevier weiter? Für eine klimagerechte Entwicklung der Region haben am Sonntag erneut Menschen demonstriert. Auch Luisa Neubauer von Friday for Future war dabei.

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 16:51


Dortmund-Rückschlag für Daniele Ganser: Westfalenhallen sagen Vortrag ab

Die Westfalenhallen haben dem umstrittenen Historiker Daniele Ganser abgesagt. Er darf dort Ende März nicht sprechen.Daniele Ganser darf Ende März nicht in Dortmund auftreten. Der Vertrag mit der Veranstaltungsfirma des umstrittenen Schweizer Historikers sei gekündigt worden, sagte ein Sprecher der Westfalenhallen dem Portal "Ruhr24". Es habe intensive Diskussionen um Ganser in der Dortmunder Öffentlichkeit gegeben. "Diese nimmt die Westfalenhalle Dortmund sehr ernst. Nach verschiedenen Gesprächen, auch mit unserer Gesellschafterin, der Stadt Dortmund, haben wir beschlossen, den Vertrag mit der NEMA Entertainment GmbH zu kündigen", erklärte der Sprecher.Ganser nennt sich selbst "Friedensforscher"Nach Bekanntwerden der Veranstaltung entwickelte sich massiver öffentlicher Druck gegen die Stadt Dortmund und die Westfalenhallen. Die Grünen wollten das Thema bei der Ratssitzung am 9. Februar auf die Tagesordnung setzen, Vertreter von Linken, CDU sowie SPD-Oberbürgermeister Thomas Westphal hatten ihre Unterstützung für eine Absage des Vortrages ausgedrückt. Ob es nun in der Sitzung am Donnerstag zu einer Aussprache über Ganser kommt und wie die Absage juristisch begründet wird, ist noch unklar. Mehr zu den Diskussionen um Ganser in Dortmund lesen Sie hier.Daniele Ganser, der sich selbst als Historiker und "Friedensforscher" bezeichnet, wird von mehreren Experten Holocaustrelativierung sowie das Bedienen antisemitischer Klischees attestiert. Die "taz" nannte ihn einst "Verschwörungsguru"."Häufig antisemitische Sprachbilder"Ganser unterstellt der US-Regierung mindestens ein Mitwissen, wenn nicht gar ein Mitwirken an den Attacken des 11. September 2001. In einer Dokumentation über die Corona-Maßnahmen in Deutschland hatte Ganser Vergleiche zum Dritten Reich gezogen. Die Sozialpsychologin Pia Lamberty wirft ihm deshalb vor, den Holocaust zu verharmlosen: "Die Logik seiner Aussagen lautet, wenn man es zu Ende denkt: Die Ungeimpften sind die neuen Juden." Auch das sei eine Form des Antisemitismus.Rebecca Seidler, Geschäftsführerin der Liberalen Jüdische Gemeinde Hannover, äußert sich ähnlich über Ganser: Ihre Gemeinde sehe Gansers Vortrag in Hannover "mit großer Irritation und Sorge entgegen", sagt sie t-online. "Krude Verschwörungserzählungen, die häufig in antisemitischen Sprachbildern enden, sind keine Grundlage für eine gesunde Debattenkultur, sondern schlichtweg nicht zu akzeptieren." Mehr zu der Veranstaltung in Hannover lesen Sie hier.Osteuropaforscher nennt Ganser "brandgefährlich"Auch zur Ukraine hatte sich Ganser regelmäßig eingelassen – und die USA in der Ankündigung seiner Vortragsreihe als Hauptschuldigen für die russische Invasion ausgemacht. Das brachte ihm unter anderem Kritik des Tübinger Osteuropaforschers Klaus Gestwa ein, der Ganser im Gespräch mit t-online als "brandgefährlich" bezeichnet. Ganser bediene sich ähnlicher Methoden wie die ebenfalls umstrittene ehemalige ARD-Journalistin Gabriele-Krone Schmalz, analysiert Gestwa."Bei seinen Vorträgen füllt er trotz hoher Eintrittsgebühren große Säle, um sich mit Headset vor großer Leinwand wie ein smarter Marketingexperte eines Weltkonzerns von seiner andächtig lauschenden Anhängerschaft als Welterklärer abfeiern zu lassen." Das scheint ihm nun in Dortmund verwehrt zu bleiben.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 5 Feb 2023 | 16:12


Raub und Straßenraub an einem Tag: 35-Jähriger in U-Haft

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 16:11


Kühlschränke im Gleisbereich: Kollision nicht verhinderbar

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 15:24


Ehemaliger Ausnahme-Handballer «Hansi» Schmidt gestorben

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 14:52


Montag und Dienstag erneut Warnstreiks bei der Post

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 14:51


NRW: Neue Studie – DAS könnte für Reisende zum Problem werden

Eine neue Studie belegt: Pendler und Reisende aus NRW könnten jetzt richtig Probleme bekommen. DAS ist der Grund.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 14:36


Düsseldorfer Hockey-Damen sind erneut Hallen-Meisterinnen

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 14:19


Mann verletzt Kontrahenten im Streit mit Schere

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 14:18


Tierheim im Ruhrgebiet: Schicksal kennt mit Hund kein Erbarmen – Tierschützer mit traurigem Statement: „Häufchen Elend“

Hündin Lilly aus dem Tierheim Bochum im Ruhrgebiet musste schon so einiges über sich ergehen lassen – doch der Vierbeiner gibt nicht auf!

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 14:17


Hund in NRW erleidet schweren Unfall - sein Bein kann nicht gerettet werden

Schrecklich, was ein Hund in seinem Heimatland erleiden muss. Vor seiner Reise nach NRW wird er Opfer eines Unfalls und wird schwer verletzt.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 14:09


A45 in NRW: Horror-Crash! Fahrer wendet plötzlich auf der Autobahn

Schwerer Unfall auf der A45 in NRW! Bei seinem Versuch, mitten auf der Autobahn zu wenden, ist ein Autofahrer mit einem Fahrzeug kollidiert.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 13:55


Auf Autobahn gewendet: Sechs Verletzte durch Falschfahrer

Quelle: Nrw | 5 Feb 2023 | 13:49


Wetter in NRW: Experte macht deutliche Prognose – „Muss man aufpassen“

Die Temperaturen steigen an, das Wetter in NRW wird milder – dennoch wird es extrem kalt. Ein Experte rät zur Vorsicht.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 12:55


NRW muss beim Unterrichtsausfall für Transparenz sorgen

Die Landesregierung will auch im zweiten Halbjahr den Unterrichtsausfall in NRW nicht erfassen. Unverständlich, denn das passt nicht zum sonstigen Regierungshandeln. Die Ministerin sollte sich den Sch ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 12:31


Hund in NRW: Vierbeiner geht mit Herrchen Gassi – plötzlich schwebt er in Gefahr

Schwupps, da war der Hund in NRW verschwunden. In einem Moment noch fröhlich laufend, im nächsten fiel das Tier in ein tiefes Loch.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 10:02


Verkaufsoffener Sonntag NRW: Shopping-Fans aufgepasst! HIER haben die Läden auf

Wer am 5. Februar einkaufen gehen will, kann in diesen Städten in NRW beim verkaufsoffenen Sonntag nach Herzenslust shoppen gehen.

Quelle: News & Aktuelles aus dem Ruhrgebiet & der Region | DerWesten.de | 5 Feb 2023 | 9:11


Fracking in NRW: Chance oder Irrweg?

Angesichts der Energiekrise fordert die FDP in NRW , zu prüfen, ob man im Land durch Fracking Erdgas fördern könnte. Doch würde sich das lohnen? Laut einer Expertenkomission ist die Technologie heute ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 7:58


Hendrik Wüst: NRW-Ministerpräsident warnt vor Kollaps

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst zeigt sich besorgt. Die ansteigenden Zahlen von Flüchtenden auf bundesweiter Ebene könnten zu einer Überlastung in den Kommunen führen.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 7:27


Autobahn durch Dortmund ist NRW-Schlusslicht: 7054 Stunden Stau in 2022

What does "continue reading with advertising" mean? In order to be able to make our journalistic offer available to you as part of the free version, we finance it by playing usage-based advertising. I ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 6:26


NRW führt traurige Autobahn-Statistik an - Stau fast bis zum Mond

NRW führt eine traurige Verkehrsbilanz an. So viele Staus auf den Autobahnen gibt es in keinem anderen Bundesland. Speziell eine Region betroffen. Hamm - Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland mit den ...

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 4:19


Bis 40 Prozent teurer: Weniger Kamelle beim Karneval in NRW

Süßigkeiten ziehen vor allem Kinder zu Karnevalsumzügen in NRW. Aber dafür müssen die Karnevalsvereine dieses Jahr tiefer in die Tasche greifen.

Quelle: nrw - BingNachrichten | 5 Feb 2023 | 3:44


Karneval in Köln: Umzüge, KVB-Verkehr und Sperrungen im Überblick

Wo verläuft der Rosenmontagszug, welche Straßen sind an Weiberfastnacht gesperrt und wie fährt eigentlich die KVB? Alle wichtigen Infos im Überblick.Nur noch wenige Wochen, dann heißt es wieder "Kölle Alaaf". Unter dem Motto: "200 Jahre Kölner Karneval: Ov krüzz oder quer" wird der Höhepunkt der diesjährigen Session gefeiert. Die wichtigsten Informationen rund Weiberfastnacht und Rosenmontag finden Sie hier.Die diesjährigen KarnevalstrendsWem noch ein Kostüm fehlt, kann sich an den Trends der diesjährigen Session orientieren. Laut Herbert Geiss, Geschäftsführer des Kölner Kostüm-Händlers "Deiters" sind Kostüme "im Zeichen der Liebe" aktuell sehr beliebt. Knallige Rottöne, Amor-Kostüme und Herzchen-Accessoires würden stark nachgefragt. Zudem seien Verkleidungen im Stil der 1920er Jahre, 80er und 90er beliebt. Relativ neu ist hingegen die große Nachfrage nach "Marken-Kostümen", wie "Kinder-Schokobon" oder "Ahoj-Brause".Auch, wenn der Fantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt sind, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Auf das Tragen von Waffen-Attrappen sollte zum Beispiel verzichtet werden. Weiberfastnacht am Donnerstag, 16. FebruarDie Eröffnung des Straßenkarnevals wird wie jedes Jahr an Weiberfastnacht (16. Februar) auf dem Alter Markt gefeiert. Auf einer großen Bühne eröffnet das Kölner Dreigestirn um Punkt 11.11 Uhr die Feierlichkeiten. Dazu spielen kölsche Top-Bands wie "Höhner" oder Brings. Wer im Innenraum oder auf einer Tribüne mitfeiern will, benötigt ein Ticket. Veranstalter sind die "Altstädter Köln 1922 e.V.". Einen Überblick über weitere Veranstaltungen an Weiberfastnacht gibt die Stadt Köln.Rosenmontagszug am Montag, 20. Februar Im Jubiläumsjahr nimmt der Rosenmontagzug eine andere Strecke als bisher. Gestartet wird am 20. Februar erstmals in Deutz, ehe der "Zoch" den Rhein überquert und am Chlodwigplatz enden wird. Das Eröffnungsprogramm beginnt um 9 Uhr auf dem Ottoplatz. Ab 10 Uhr setzt sich der Umzug in Bewegung. Dann ziehen die 12.000 Teilnehmer auf ihren aufwendig gestalteten Wagen durch die Stadt.Sperrzonen an RosenmontagAufgrund der geänderten Route des Rosenmontagumzugs wird es am 20. Februar rund um die Zugstrecke vom Ottoplatz bis zur Hohenzollernbrücke einen sogenannten Sicherheitsring geben. Ebenso wird zwischen der Haltestelle Severinstraße und dem Chlodwigplatz eine Sperrzone eingerichtet.Bei einem zu hohen Zuschaueraufkommen kann der Zugang zu diesen Bereichen zeitweise gesperrt werden. Anwohnern ist der Zugang in die gesperrten Bereiche mit einem Personalausweis möglich. An Gäste von Anwohnern werden vorab Zugangstickets ausgegeben. Zudem wird der nördliche Teil der Deutzer Brücke an Rosenmontag zwischen 6 und 17 Uhr gesperrt. Fußgänger müssen in der Zeit auf die Hohenzollernbrücke ausweichen.Straßenkarneval auf der Zülpicher StraßeWer Karneval im Kölner Studentenviertel feiern will, muss auf die Zülpicher Straße gehen. Hier startete der Auftakt am 11.11.2022 allerdings chaotisch. Für den Straßenkarneval im sogenannten "Kwartier Latäng" hat die Stadt eine Feierzone eingerichtet. Eingänge dazu befinden sich an der Roonstraße und im Bereich hinter der Uni-Mensa.Straßensperrungen im Zülpicher ViertelRund um die Zülpicher Straße wird es zwischen dem 16.02. und 21.02. zu weiträumigen Straßensperrungen kommen. Aufgrund der vielen erwarteten Feiernden wird die Zülpicher Straße zwischen der Universitätsstraße und dem Hohenstaufenring für den Straßenverkehr ab 7 Uhr voll gesperrt. Auch die Roonstraße und der Hohenstaufenring sind zwischen der Lindenstraße und dem Barbarossaplatz jeweils voll gesperrt. Welche Straßen außerdem von Sperrungen betroffen sind.Veränderter Fahrplan der Kölner VerkehrsbetriebeDie Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) bieten zwischen Weiberfastnacht und Veilchendienstag ein "KarnevalsTicket" für Bus und Bahn an. Damit sind Fahrten auch im sogenannten "kleinen Grenzverkehr" zwischen dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr möglich (Titz, Merzenich, Düren, Nörvenich und Vettweiß im AVV, Landkreise Altenkirchen, Neuwied, Vulkaneifel und Ahrweiler in Rheinland-Pfalz) möglich.Aufgrund der geänderten Strecke des Rosenmontagzugs wird es zu einigen Abweichungen im Fahrplan der KVB kommen. Zudem reagieren die Kölner Verkehrsbetriebe auf das Chaos am 11.11.:Linie 1: An Rosenmontag wird ab 9 Uhr die Haltestelle Deutzer Freiheit nicht mehr angefahren.Linie 7: Aufgrund der Sperrung der Deutzer Brücke an Rosenmontag, fährt die Linie 7 an diesem Tag nur noch in Richtung Poll.Linie 9: Von Weiberfastnacht 7 Uhr bis zum Folgetag um 6 Uhr fährt die Linie 9 eine Umleitung über die Aachener Straße und Gürtel. An Karnevalsfreitag gilt diese Regelung von 17 bis 3 Uhr des Folgetags und am Samstag von 12 bis um 3 Uhr.Am Sonntag und am Rosenmontag besteht die Umleitung von 14 bis 3 Uhr. In diesen Zeiträumen werden der Abschnitt zwischen der Zülpicher Straße und dem Hermeskeiler Platz sowie der Universitätsstraße nicht von der Bahn angefahren. Die KVB setzt stattdessen Busse ein. Zudem wird an Rosenmontag ab 9 Uhr die Haltestelle Deutzer Freiheit nicht mehr angefahren.Linie 16: An Weiberfastnacht fährt die Linie 16 aus Richtung Niehl Sebastianstraße kommend nur bis zur Haltestelle Ubierring und zurück. Aus Richtung Bonn und Wesseling verkehrt die Linie 16 im Zuge der Linie 17 bis zur Haltestelle Severinstraße und zurück. Linie 17: An Weiberfastnacht fährt die Linie 17 nicht. An Rosenmontag ist die Haltestelle Kartäuserhof gesperrt.Linie 18: Die Linie wird nach den Erfahrungen des 11.11. an Weiberfastnacht zwischen 8.30 und 3 Uhr des Folgetags zwischen Barbarossaplatz und Weihausstraße getrennt.In den kommenden Tagen kann es noch zu weiteren Änderungen der Fahrpläne kommen. Details hierzu sind noch nicht bekannt.Glasverbotszonen der Stadt KölnWer in der Kölner Innenstadt feiert, muss auf die ausgewiesenen Glasverbotszonen der Stadt achten. Das Mitführen, Benutzen und der Verkauf von Glas und Gasflaschen ist aus Sicherheitsgründen im Bereich der Altstadt und im Zülpicher Viertel verboten. Auch im Severinsviertel wird eine glasfreie Zone eingerichtet. Zur Entsorgung mitgeführter Glasbehältnisse stellt die Stadt Container bereit.Das Glasverbot in der Altstadt gilt an:Weiberfastnacht von 8 bis Karnevalsfreitag 8 UhrKarnevalssamstag von 18 bis Karnevalssonntag 8 UhrDas Glasverbot im Zülpicher Viertel gilt an:Weiberfastnacht von 8 bis Karnevalsfreitag 8 UhrKarnevalsfreitag von 15 bis Karnevalssamstag 8 UhrKarnevalssamstag von 12 bis Karnevalssonntag 8 UhrRosenmontag von 15 bis Karnevalsdienstag 8 UhrGlasverzicht in der Südstadt gilt an:Weiberfastnacht von 8 bis Karnevalsfreitag 8 UhrHilfe für Frauen und Mädchen bei akuter BelästigungFrauen und Mädchen sollen an Karneval ohne Angst und Unsicherheit feiern können. Durch die Kampagne "EDELGARD schützt" finden sie bei Belästigung und akuter Bedrohung Orte in der Stadt, wo sie unkompliziert und direkt Unterstützung bekommen.Bei Belästigung, Nötigung oder Vergewaltigung können die Betroffenen folgende Telefonnummer anrufen 0221 / 221-27777 und mit geschulten Fachfrauen sprechen.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 4 Feb 2023 | 17:55


Werkstatt in Bickendorf in Brand: Feuerwehr warnt, Böhmermann kommentiert

In Bickendorf ist eine Autowerkstatt in Brand geraten. Die Feuerwehr warnt vor großräumiger Rauchausbreitung. Türen und Fenster sollten geschlossen halten.In Köln-Bickendorf ist am Freitagnachmittag in einer Autowerkstatt ein Brand ausgebrochen. Zwei Löschfahrzeuge sind im Einsatz, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte. Die Feuerwehr warnt vor einer großräumigen Rauchausbreitung. Im Bereich Vogelsanger Str. Ecke Wilhelm Mauser Str. könne es zu Rauchverwirbelungen in Bodennähe kommen. Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten. Offenbar entwickelte sich der Brand in der Nähe des Studios von Jan Böhmermann.Mit den Worten: "AUS KLÖN-BICKENDORF MELDET: wird 1 heiße erste show heute abend offensichtlich", zeigte der Moderator des "ZDF Magazin Royale" ein Bild der Rauchentwicklung auf Twitter.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 18:08


Zugunglück in Recklinghausen: "Wissen nicht, warum Kinder an Gleisen waren"

Warum hielten sich die beiden Jungen im Gleisbereich auf? Wo exakt ereignete sich der Unfall? Nach einem Zugunglück gibt es viele Fragen.Ein zehnjähriger Junge ist tot, ein neunjähriges Kind liegt schwer verletzt im Krankenhaus – erfasst von einem Güterzug in Recklinghausen. Eine Horrorvorstellung. Es ist dunkel. Die beiden Kinder im Grundschulalter prallen auf den fast 600 Meter langen Zug. Warum hielten sich die beiden Jungen im Gleisbereich auf? Wo exakt ereignete sich das Unglück? Was genau passiert ist, das bleibt auch am Tag danach völlig unklar.Eine Gewissheit gab es dagegen schon kurz nach dem Unfall am Donnerstagabend: Für den Zehnjährigen kam jede Hilfe zu spät, er konnte nicht gerettet werden. Der Jüngere wurde noch am Abend operiert. Dann, am Freitagmorgen, gab es ein erstes vorsichtiges Aufatmen: Der Neunjährige schwebt nicht in akuter Lebensgefahr.Noch am Abend war Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) an den Unglücksort geeilt. "Unsere Gedanken sind bei dem Kind, das im Krankenhaus ist, dass das gut geht", sagt er mit belegter Stimme. Kurz zuvor hatte ein Rettungswagen die Eltern des Kindes in die Klinik gefahren. "An der Eisenbahn, Kinder im jungen Alter: Das ist schon fürchterlich, was da passiert ist", sagt Reul. Es sei ein "großes Drama, wenn Kindern so etwas passiert"."Das zieht einem die Beine weg"Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) spricht den Angehörigen sein Mitgefühl aus. "Wer selber Kinder hat, hat vielleicht eine Ahnung, wie schlimm das sein muss, wenn das eigene Kind aus dem Leben gerissen wird", betont der Vater einer Tochter in Düsseldorf. Auch SPD-Landeschef Thomas Kutschaty zeigt sich betroffen: "Dass auch noch Kinder die Opfer sind, zieht einem die Beine weg."Am Tag nach dem tödlichen Drama weisen niedergerissene Absperrbänder an einem Bahnübergang auf die Ereignisse der Nacht hin. Einige Hundert Meter vom Bahnübergang entfernt stehen nun Polizeibeamte in Warnwesten mitten auf den Gleisen. Daneben die Unglückslok mit ihren Anhängern – an der Stelle, an der sie zum Bremsen kam. Ermittler hatten den Unfallort bis in die Nacht untersucht.Am Freitagvormittag stiegen dann bei besserer Sicht zwei Drohnen auf. Man habe Fotos von dem langen Güterzug gemacht und vom kompletten Unfallbereich, erläutert Polizeisprecher Andreas Lesch. "Womöglich können wir später noch Spuren gewinnen."Wo genau sich der Unfall auf der langen Strecke ereignete, muss noch geklärt werden. Die Ermittler bleiben vage. Sie geben nur preis: irgendwo zwischen Recklinghausen Hauptbahnhof und Recklinghausen-Ost. "Wir machen dazu keine näheren Angaben, zum Schutz der Familien. Wir wollen es nicht noch schlimmer machen, als es ohnehin schon für sie ist", unterstreicht Lesch. Zahlreiche Medienvertreter sind gekommen, Kameras auf den Schultern.Wollten die Kinder den Weg abkürzen?Es ist bewölkt, trübe, stark windig an diesem Freitag. In der angrenzenden Wohngegend direkt in Gleisnähe herrscht nach dem Großeinsatz wieder Ruhe. "Hier war gestern alles abgesperrt. Es ist etwas Schlimmes passiert, aber was genau, wissen wir nicht", erzählt eine Spaziergängerin. Ein Anwohner hatte das Blaulicht und die vielen Einsatzkräfte vom Balkon aus gesehen. Es gebe Gerüchte, dass die Kinder ihren Weg abkürzen wollten und daher über die Gleise gegangen seien, meint der 84-Jährige.Der Polizeisprecher merkt dazu nur an: "Wir wissen nicht, warum sich die Kinder im Bereich der Gleise aufgehalten haben." Es gebe keine Hinweise darauf, dass noch weitere Kinder am Unfallgeschehen beteiligt waren. Immerhin ein winziger Trost. Denn unmittelbar nach dem Unglück war unklar gewesen, ob ein drittes Kind oder womöglich eine noch größere Gruppe involviert war.Blumen oder Kerzen sind zunächst nicht zu sehen. Aber wo sollte man die auch ablegen, wenn der genaue Ort des Unfalls doch so ungewiss ist? Allein zwischen dem vorübergehend abgesperrten Bahnübergang und dem Standort der Unglückslok liegen mehrere Hundert Meter.Der Lokführer hat das Unglück äußerlich unversehrt überstanden. Durch den Bremsvorgang hat er keine körperlichen Verletzungen erlitten, wie der Polizeisprecher berichtet. Er wird von Notfallseelsorgern betreut. Der Lokführer sei psychisch stark getroffen, stehe unter dem "Eindruck der furchtbaren Vorkommnisse". Zu seiner Person und zur Herkunft des Güterzuges äußerte sich Sprecher Lesch nicht.Die Ermittler bitten um Mithilfe von Augenzeugen. "Vielleicht hat jemand die Kinder gesehen, noch im Vorfeld des Unfalls", beschreibt die Polizei ihre Hoffnung. Voraussichtlich am Montag soll der zehnjährige Junge obduziert werden. Zu seiner Familie gibt es keine Informationen von den Ermittlern.Einsatzkräfte hatten am Abend die Unglücksstelle weiträumig abgesperrt. Mehrere Dutzend Menschen versammelten sich in der Dunkelheit vor den Flatterbändern und warteten auf Informationen. Viele kennen sich. Neben zwei Dutzend Polizisten sind auch Notfallseelsorger da. Angehörige werden von Opferschutzbeauftragten betreut."Das ist so schmerzlich"Ein junger Mann berichtet kurz nach dem Unglück, er kenne die Familie des verletzten Kindes. Als er gehört habe, was passiert sei, habe er sofort besorgt zu Hause angerufen und sich nach seinen jüngeren Geschwistern erkundigt. Sie waren zu Hause, in Sicherheit, ein Glück. Er erzählt auch von einem verlassenen, ehemaligen Bahngebäude am alten Ostbahnhof, in dem sich häufig Jugendliche aufhielten. Man komme dort entweder durch die Büsche oder über die Gleise hin. Doch ob das Unglück dort geschah oder woanders, gehört zu den offenen Fragen.Kurz nach 18 Uhr war der Notruf eingegangen. Die Polizei geht davon aus, dass der Lokführer die Feuerwehr verständigt hatte. Noch weit nach Mitternacht waren auf einem Gleis Einsatzkräfte mit Taschenlampen zu sehen.Eine Anwohnerin fühlt mit den Angehörigen des ums Leben gekommenen und des schwer verletzten Kindes. Auch wenn sie nicht weiß, um wen es sich bei ihnen handelt. "Theoretisch könnten es Freunde meiner Kinder sein. Das ist so schmerzlich."

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 18:07


Königswinter: Frau scheinbar von Schlange gebissen

Die Frau lag auf der Straße und schrie um Hilfe. Ihr Angreifer soll ganze 25 Kilogramm auf die Waage bringen – ist jedoch nicht giftig.Am Freitagmorgen ist eine Frau in Königswinter mutmaßlich Opfer eines Schlangenbisses geworden. Ein Nachbar der Frau hatte nach Angaben der Polizei die Rettungskräfte alarmiert, weil die Frau auf der Straßen gelegen habe. Währenddessen habe sie nach Hilfe gerufen und angeben, dass ihre Schlange sie gebissen habe. Tatsächlich stellte sich vor Ort heraus, dass die Frau wahrscheinlich wirklich von einer Schlange gebissen wurde. Und zwar von einer Boa constrictor. Ganze 25 Kilogramm soll das Tier auf die Waage gebracht haben.Zum Glück für die Frau ist diese Schlangenart jedoch nicht giftig. Polizisten konnten die Boa in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses ausfindig machen. Das Tier wurde zurück in sein Terrarium gesetzt.Nun soll geklärt werden, ob die Geschädigte wirklich die Besitzerin des Tieres ist und wie es zu dem Biss gekommen ist.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 15:17


Silvester-Krawalle 2022/2023: Bonner Polizei identifiziert weiteren Täter

Nach den Silvesterkrawallen in Bonn hat die Polizei einen neunten tatverdächtigem identifizieren können. Der 34-Jährige ist den Behörden bekannt. Nachdem Einsatzkräfte der Bonner Feuerwehr und Polizei in der Silvesternacht von einer Gruppe junger Menschen angegriffen wurde, konnte nun ein weiterer Tatverdächtiger ermittelt werden. Polizisten hätten den 34-Jährigen in seiner Wohnung in Bonn-Hardtberg stellen können. Dabei habe der Verdächtige leichte Verletzungen davon getragen. Anschließend hat die Polizei den Mann auf die Wache gebracht. Inzwischen ist der 34-Jährige, der bereits wegen Gewaltdelikten polizeibekannt gewesen ist, aber wieder auf freiem Fuß. In der Nacht auf den Neujahrstag hatte eine Gruppe von Personen Müllcontainer in Band gesetzt und die anrückenden Einsatzkräfte mit Steinen und Böllern beworfen. Bereits im Januar konnten die Ermittler acht andere Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 19 Jahren identifizieren. Sie sollen den Angriff auf die Einsatzkräfte zuvor in einer Chatgruppe bei WhatsApp organisiert haben.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 15:00


Ex-Grünen-Politiker aus Erkelenz täuscht Drohungen gegen sich selbst vor

Zu Anfeindungen gegen Politiker kommt es immer wieder. Ein Ex-Grünen-Politiker aus Erkelenz hat behauptet, von Rechtsextremen bedroht worden zu sein. Eine Lüge, wie Ermittlungen ergaben.Weil ein Mitglied des Stadtrats von Erkelenz Bedrohungen gegen sich selbst vorgetäuscht hat, hat das dortige Amtsgericht Strafbefehl gegen den Ex-Grünen-Politiker erlassen. Dem 33-Jährigen ist das Vortäuschen von Straftaten und Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen nachgewiesen worden. Er soll eine Geldstrafe von 3.600 Euro zahlen.Laut Gerichtsangaben hatte der Mann seit Juli 2022 mehrere vermeintlich rechtsextreme Drohungen, die er erhalten haben wollte, angezeigt. Diese soll es jedoch nie gegeben haben. Wie die Ermittlungen ergaben, täuschte der Mann diese Drohungen vor. Unter anderem habe er der Polizei mehrere Schmierereien an Haus und Auto gemeldet, darunter auch ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz mit der Aufschrift "Jude".Fraktion der Grünen in Erkelenz "fassungslos und schockiert"Auch in seinem Briefkasten wollte er mehrere Drohungen entdeckt haben. In einem Fall handelte es sich um eine vermeintliche Todesdrohung durch den "NSU 2.0". Teilweise stellte der Mann demnach Strafanzeige gegen Unbekannt. Die Verteidigung legte gegen die Höhe der Geldstrafe Einspruch ein. Der Tatvorwurf ist damit jedoch rechtskräftig festgestellt. Das Gericht setzte einen Verhandlungstag am 15. März fest.Die Fraktion der Grünen im Rat der Stadt Erkelenz hatte Anfang September erklärt, sie sei fassungslos und schockiert. Der ehemalige Ratsherr habe die Solidarität vieler Menschen missbraucht. Er habe sein kommunalpolitisches Amt zurückgegeben, alle parteipolitischen Ämter niedergelegt und seine Mitgliedschaft bei den Grünen beendet.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 14:37


Wetter an der Ruhr: Neunjähriger tot gefunden – Mutter festgenommen

In der Stadt Wetter haben Einsatzkräfte einen toten Jungen gefunden. Auch die Mutter des Kindes war schwer verletzt – und gilt als Tatverdächtige.Ein neunjähriger Junge soll in der nordrhein-westfälischen Stadt Wetter (Ennepe-Ruhr-Kreis) von seiner eigenen Mutter getötet worden sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, wurde die Leiche des Kindes in einer Wohnung gefunden. Als dringend tatverdächtig gilt die 42-jährige Mutter des Kindes.Polizei und die Rettungskräfte seien am Freitagmorgen zu dem Mehrfamilienhaus in Wetter gerufen worden, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Dort war die Leiche gefunden worden. Auch die Mutter sei schwer verletzt in der Wohnung entdeckt worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Polizisten hatten die Frau demnach festgenommen. Zunächst wurde sie jedoch in ein Krankenhaus gebracht.Nach ersten Ermittlungserkenntnissen sei es möglich, dass sich die 42-Jährige ihre schweren Verletzungen selbst zugefügt haben könnte. Die genauen Hintergründe der Ereignisse seien aber noch unklar.Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 14:30


Nächste Kandidatin bekannt: Ida aus Köln bei bei "Germany's Next Topmodel"

Bald startet die neue Staffel von "Germany's Next Topmodel". Jede Woche kämpfen dann 29 Nachwuchsmodels um die heiß begehrten Fotos – auch eine Kandidatin aus Köln.Ab dem 16. Februar sind bei ProSieben wieder "Heidis Mädchen" zu sehen. Dann startet die 18. Staffel "Germany's Next Topmodel" an der auch eine Kölnerin teilnehmen wird.Ida ist eine von den 29 Kandidatinnen, die "Germany's Next Topmodel" werden will. Durch die Castingshow erhofft sich die 23-Jährige den ersten Schritt in die Modewelt. "Hier soll meine Modelkarriere anfangen, damit ich sie danach weiter aufbauen kann. So wird jeder mich und meine Persönlichkeit kennenlernen können - und diese Reichweite werde ich für die besten Zwecke nutzen", erklärt die Kölnerin gegenüber ProSieben.Vor ihrer Bewerbung bei "Germany's Next Topmodel" arbeitete Ida in der Immobilienbranche. Gute Chancen auf den Sieg hat sie laut eigenen Angaben, weil sie nicht nur das richtige Aussehen und die Persönlichkeit hat, sondern weil sie auch das Handwerkzeug besitzt, um als internationales Supermodel erfolgreich zu werden.Die erste Folge der 18. Staffel ist am 16. Februar um 20.15 Uhr auf ProSieben zu sehen.

Quelle: nordrhein-westfalen | t-online | 3 Feb 2023 | 14:29


Patrick Heydrich ist neuer Trainer des A-Ligisten TuS Borth : „Die Angst ist kein guter Begleiter“

Der 35-Jährige hat beim Fußball-A-Ligisten TuS Borth den Posten von Frank Misch übernommen. Er soll die Mannschaft zum Klassenerhalt führen. Die Geschlossenheit seines Teams sei die große Stärke. Papa Dietmar Heydrich ist sein Vorbild.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 13:00


Ausstellung im Hetjens-Museum: Mit Dieter Nuhr auf Weltreise

Der Kabarettist ist auch als Bildender Künster erfolgreich. Seine Fotografien aus aller Welt verknüpft er nun mit digital bearbeiteten Aufnahmen von Objekten des Hetjens Museums.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:59


Engagement in Brüggen: Brachter sammeln für Hilfstransport in die Ukraine

In Brüggen-Bracht findet eine Spendensammlung statt, die Menschen im ukrainischen Tschernihiw helfen soll. Die erste Hilfslieferung ist bereits unterwegs.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:50


Sport in Meerbusch: Lanker Handballerinnen gewinnen deutlich

Lanks Regionalliga-Handballerinnen haben nach dem 29:19-Sieg beim TV Aldekerk II nun beste Karten im Aufstiegskampf. Lanks Herren empfangen am Samstag, 12. März, (19.30 Uhr) Spitzenreiter Kapellen.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:49


Haan: Positiv denken hilft bei Lebenskrisen

Unternehmer Peter Arnd Jentges aus Haan hat viel erlebt, auch dunkle Zeiten. Darüber hat er ein Buch geschrieben, um anderen damit zu helfen.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:49


Entwicklung des Strafvollzugs: Neue Veranstaltungsreihe startet im Landesarchiv NRW in Duisburg

Am Dienstag, 15. März, startet im Landesarchiv in Duisburg nach zweijähriger Corona-Pause eine neue Veranstaltungsreihe. Es geht um den Strafvollzug in Nordrhein-Westfalen im 20. Jahrhundert.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:49


Reul zur Flutkatastrophe in NRW: „Natürlich hat es Fehler gegeben“

Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul hat erneut Fehler beim Krisenmanagement zur Flutkatastrophe im vergangenen Juli eingeräumt. Er war im Landtag zum Untersuchungsausschuss als Zeuge geladen.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:47


Corona-Pandemie im Kreis Wesel: Vier weitere Todesfälle

Im Kreis Wesel sind vier weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Sowohl die Zahl der Neuinfektionen als auch die 7-Tage-Inzidenz sind erneut gestiegen. Einen Überblick über die Städte und Gemeinden finden Sie hier.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:47


Streit in Neuss: Aggressive Gruppe besprüht drei Männer mit Pfefferspray

Am Donnerstagabend, 10. März, gegen 20.15 Uhr kam es an der Krefelder Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Was passiert ist?

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:43


Hambacher Forst: Gutachten zeigt - Ministeriumsweisung an Stadt Kerpen rechtswidrig

Die Weisung des Bauministeriums an die Stadt Kerpen, gegen das Urteil zur Räumung des Hambacher Forstes in Berufung zu gehen, war aus Sicht der Stadtratsopposition rechtswidrig.

Quelle: NRW | RP ONLINE | 11 Mar 2022 | 12:41


Seite aufgebaut in 1.266 Sekunden

zurück zum NewsTicker...